Illegales Autorennen

Verdacht auf illegales Rennen – Autos in Düsseldorf gestoppt

Die Düsseldorfer Polizisten stoppten die hoch motorisierten Autos an einer Ampel.

Die Düsseldorfer Polizisten stoppten die hoch motorisierten Autos an einer Ampel.

Foto: Jens Wolf / dpa

Düsseldorf.  Die Polizei hat am Sonntag zwei hoch motorisierte Autos auf der Düsseldorfer Königsallee gestoppt. Die Beamten vermuten ein illegales Rennen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei hat am Sonntagabend (23.20 Uhr) auf der Düsseldorfer Königsallee ein mögliches illegales Autorennen gestoppt. Die Beamten waren durch aufheulende Motorengeräusche im Bereich Graf-Adolf-Straße / Steinstraße auf zwei hoch motorisierte Mercedes AMG aufmerksam geworden. Wenig später konnten sie die Wagen an einer Ampel ausmachen. Als die Ampel auf „Grün“ umschaltete, beschleunigten die Autos stark unter laut aufheulenden Motorengeräuschen in Richtung Martin-Luther-Platz.

Laut Angaben der Polizei befanden sich in dem Bereich zu diesem Zeitpunkt eine Vielzahl von Passanten. Als die Beamten den PS-Boliden mit eingeschaltetem Blaulicht folgten, quittierten dies viele Fußgänger mit Applaus. Auf der Blumenstraße konnten die beiden Fahrzeuge letztlich vor der nächsten roten Ampel kontrolliert werden.

Die jungen Männer stritten die Tat vor Ort ab

Die beiden Tatverdächtigen stritten vor Ort jegliches Rennen ab. Die Führerscheine der beiden 20 und 24 Jahre alten Männer aus Mülheim an der Ruhr und Düsseldorf wurden beschlagnahmt.

Die Polizei Düsseldorf bittet nun weitere Zeugen, die das mögliche Rennen beobachtet haben, sich beim Verkehrskommissariat 2 unter der 0211/8700 zu melden. Hierbei sucht die Polizei insbesondere ein junges Pärchen, was noch vor Ort mit den aufnehmenden Beamten gesprochen hatte. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben