Polizei

Versuchte Tötung: 37-jähriger Düsseldorfer vor Haftrichter

Ein 37-Jähriger wurde am Samstag dem Haftrichter vorgeführt, nachdem er einen 54-Jährigen in dessen Wohnung schwer verletzte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines versuchtem Tötungsdelikt.

Ein 37-Jähriger wurde am Samstag dem Haftrichter vorgeführt, nachdem er einen 54-Jährigen in dessen Wohnung schwer verletzte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines versuchtem Tötungsdelikt.

Foto: Boris Roessler / dpa

Düsseldorf.  Ein 54-Jähriger wurde nach einem Streit in seiner Wohnung lebensgefährlich verletzt. Der Täter wurde dem Haftrichter vorgeführt.

Wegen dem Vorwurf eines versuchten Tötungsdelikts sollte ein 37-jähriger Mann noch am Samstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

54-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Nach aktuellen Informationen kam es am Samstagnachmittag in einer Wohnung an der Oberbilker Allee zum Streit zwischen mehreren Personen. Dabei wurde der 54-jährige Wohnungseigentümer körperlich massiv attackiert, so dass er mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Nachdem in unmittelbarer Tatortnähe zunächst vier Tatverdächtigefestgenommen werden konnten, führten die Ermittlungen zu einem anderen Hauptverdächtigen. Der 37-jährige Mann konnte noch in der Nacht zu Sonntag festgenommen werden. Er wurde noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt.

Versuchtes Tötungsdelikt

Die Staatsanwaltschaft wertet die Tat derzeit als versuchtes Tötungsdelikt. Die Polizei richtete eine Mordkommission ein. Nach aktuellem Stand besteht bei dem 54-Jährigen keine Lebensgefahr mehr. Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben