Trockenheit

Wegen Dürre pumpt Feuerwehr Wasser in Düsseldorfer Weiher

Die Düsseldorfer Feuerwehr pumpte am Dienstagabend Frischwasser in zwei Weiher.

Die Düsseldorfer Feuerwehr pumpte am Dienstagabend Frischwasser in zwei Weiher.

Foto: Stadt

Düsseldorf.  Dramatisch sinkende Pegelstände an Zoopark-Weiher und dem Weiher im Ostpark machten am Dienstagabend die sechseinhalbstündigen Aktionen nötig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aufgrund der lang andauernden Trockenheit sind die Pegelstände der Weiher im Zoopark in Düsseldorf-Düsseltal und im Ostpark im Düsseldorfer Stadtteil Grafenberg deutlich gesunken. Um den Pegel zu steigern und so unter anderem wieder für eine Erhöhung des Sauerstoffgehaltes zu sorgen, wurde dem Weiher im Zoopark am Dienstag Abend Frischwasser zugeführt.

Ebenfalls am Dienstag Abend wurde der Weiher im Ostpark umgewälzt, um auch dort den Sauerstoffgehalt zu erhöhen. „Eine Pegelerhöhung durch Frischwasserzufuhr ist am Ostparkweiher nicht möglich, da der Weiher mit dem Grundwasser verbunden ist und das zugeführte Wasser ins Erdreich versickern würde“, so die Stadt.

Die Aktionen der Feuerwehr dauerten sechseinhalb Stunden

Für diese beiden Maßnahmen hat das Gartenamt der Landeshauptstadt Düsseldorf die Feuerwehr um Unterstützung gebeten. Die Bewässerungsmaßnahmen wurden von der Düsseldorfer Feuerwehr koordiniert und von der Freiwilligen Feuerwehr (Technik und Kommunikationszug/Umweltschutzzug) durchgeführt. Die Einsätze begannen jeweils um 17 Uhr und dauerten sechseinhalb Stunden. Insgesamt haben etwa 50 Einsatzkräfte die Arbeiten begleitet. Die eingesetzten Wasserwerfer haben eine Wasserleistung von 2000 Litern pro Minute und hatten so rund eine Million Liter Wasser in die Gewässer eingeleitet, beziehungsweise umgewälzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben