Altbier

Wird Düsseldorfer Altbier etwa in Köln gebraut?

Alt-Bier der Hausbrauereien wird traditionell in Düsseldorf gebraut. Jetzt allerdings ist Schlüssel Alt ins ins Gerede gekommen.

Alt-Bier der Hausbrauereien wird traditionell in Düsseldorf gebraut. Jetzt allerdings ist Schlüssel Alt ins ins Gerede gekommen.

Foto: Kai Kitschenberg

Düsseldorf.   Eine Branchen-Zeitschrift für die Getränkeindustrie erhebt schwere Vorwürfe gegen die Düsseldorfer Traditions-Hausbrauerei „Zum Schlüssel“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwere Vorwürfe gegen die Düsseldorfer Hausbrauerei Zum Schlüssel: Nach Informationen von „Inside“, einer Branchenzeitschrift für die Getränkeindustrie, soll ein Drittel der Menge der Düsseldorfer Traditionsmarkt Schlüssel Alt „unter strengster Geheimhaltung“ bei der Kölsch-Brauerei Sünner in der Dom-Stadt produziert werden. Mehr noch: Das Kölsch werde angeblich sogar mit Farbebier in Alt umgewandelt. Für Inside ein „peinlicher Tabubruch“.

Dass Konzernmarken wie Schlösser (Radeberger), Hannen (Carlsberg) oder Frankenheim (Warsteiner) nicht oder nicht mehr in Düsseldorf brauen, ist kein Geheimnis und erlaubt. Neu aber wäre, wenn jetzt auch traditonsreiche Düsseldorfer Hausbrauereien diesen Weg einschlagen.

Brauerei in Düsseldorf überfordert

Laut Inside soll Schlüssel wegen der steigenden Produktion auf die Kölner Kollegen ausweichen, weil die Brauerei an der Bolkerstraße in der Düsseldorfer Altstadt aus allen Nähten platzt. Deswegen werden hier die Kapazitäten auch ausgebaut.

Bei der Hausbrauerei Zum Schlüssel gab es am Dienstag auf Anfrage unserer Zeitung keine Stellungnahme. Und Geschäftsführer Karl-Heinz Gatzweiler war für unsere Redaktion nicht zu erreichen. Nach NRZ-Informationen räumte er lediglich ein, vergangenes Jahr wegen eines technischen Defektes in seiner Firma kurzfristig eine kleinere Menge bei der Kölner Brauerei Sünner produziert zu haben. „Absurd“ sei aber die Behauptung, dass Kölsch braun eingefärbt werde. Dies gehe überhaupt nicht und sei „Schwachsinn“. (gömi)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (20) Kommentar schreiben