Wulf Metzmacher: So viele Fragen

Steht doch alles in Geschichtsbüchern? Eben nicht! Was wissen wir schon vom Alltagsleben, von den Arbeits- und Lebensbedingungen der Derendorfer, Pempelforter um 1870? Wie haben sie sich seitdem verändert? Und: Wer kann davon erzählen? Antwortversuche kamen vor, in einem Sammelband mit dem Titel „Die Menschen machen ihre Geschichte nicht aus freien Stücken, aber sie machen sie selbst“. Verschiedene Autoren gingen diesen Fragen nach. Auch ich war zu Beginn der 1980er Jahre vom damaligen „Papst der ,oral history’“, dem Herausgeber eben dieses Sammelbandes, in einem Seminar angefixt worden. Und habe zusammen mit der VHS Düsseldorf 1985/86 Zeitzeugeninterviews in Derendorf und Flingern geführt. Deshalb war ich froh, Mitbegründer der Geschichtswerkstatt zu sein, um die Beschäftigung mit Düsseldorfer Geschichte gemeinsam mit anderen auf eine breitere Basis stellen zu können und zugleich einen etwas anderen Blickwinkel einnehmen zu können, der schlagwortartig gerne „Geschichte von unten“ genannt wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Steht doch alles in Geschichtsbüchern? Eben nicht! Was wissen wir schon vom Alltagsleben, von den Arbeits- und Lebensbedingungen der Derendorfer, Pempelforter um 1870? Wie haben sie sich seitdem verändert? Und: Wer kann davon erzählen? Antwortversuche kamen vor, in einem Sammelband mit dem Titel „Die Menschen machen ihre Geschichte nicht aus freien Stücken, aber sie machen sie selbst“. Verschiedene Autoren gingen diesen Fragen nach. Auch ich war zu Beginn der 1980er Jahre vom damaligen „Papst der ,oral history’“, dem Herausgeber eben dieses Sammelbandes, in einem Seminar angefixt worden. Und habe zusammen mit der VHS Düsseldorf 1985/86 Zeitzeugeninterviews in Derendorf und Flingern geführt. Deshalb war ich froh, Mitbegründer der Geschichtswerkstatt zu sein, um die Beschäftigung mit Düsseldorfer Geschichte gemeinsam mit anderen auf eine breitere Basis stellen zu können und zugleich einen etwas anderen Blickwinkel einnehmen zu können, der schlagwortartig gerne „Geschichte von unten“ genannt wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik