A 59

A 59 in Duisburg ist am Wochenende wegen Bauarbeiten erneut gesperrt

Ende November sollen die Arbeiten an der Anschlusstelle Duisburg-Zentrum der A 59 beendet sein. Das Archivfoto zeigt die Arbeiten im September 2013. Dann können alle Aus- und Auffahrten wieder genutzt werden.

Ende November sollen die Arbeiten an der Anschlusstelle Duisburg-Zentrum der A 59 beendet sein. Das Archivfoto zeigt die Arbeiten im September 2013. Dann können alle Aus- und Auffahrten wieder genutzt werden.

Foto: WAZ FotoPool

Duisburg.  Die Arbeiten auf der Duisburger Stadtautobahn A 59 sind auf der Zielgeraden. Bis Ende November sollen alle Auf- und Abfahrten in Duisburg-Zentrum wieder geöffnet werden. Davor müssen sich die Verkehrsteilnehmer aber noch einmal auf eine Vollsperrung am zweiten Novemberwochenende einstellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die aktuelle Großbaustelle A 59 in der Duisburger Innenstadt ist kurz vor der Vollendung. Bevor die Verkehrsteilnehmer Ende November wieder alle Ab- und Auffahrten der Anschlussstelle Duisburg-Zentrum nutzen können, sind aber noch einige größere Arbeiten zu erledigen. Um diese gefahrlos erledigen zu können, wird die Autobahn vom 8. bis 11. November zwischen den Ausfahrten Wanheimerort und Duissern erneut voll gesperrt. Zum letzten Mal vor der endgültigen Freigabe des Autobahnstücks.

Sperrung bis 5 Uhr am Montagmorgen

So müssen noch Wegweiser über der Fahrbahn montiert werden, Induktionsschleifen in der Fahrbahn zur Verkehrserfassung eingelassen und Fahrbahnmarkierungen aufgetragen werden. Das alles wird ab Freitagabend, 19 Uhr, bis Montagmorgen, 5 Uhr, geschehen.

Betroffen sind die Fahrtrichtung Dinslaken von der Ausfahrt Wanheimerort bis zur Auffahrt Duissern und die Fahrtrichtung Düsseldorf vom Kreuz Duisburg bis zum Anschluss Wanheimerort.

Wie gehabt sind die Umleitungen mit dem "Roten Punkt" ausgeschildert. Sie führen in Richtung Düsseldorf vom Kreuz Duisburg über die A40-Ausfahrt Duisburg-Häfen und über die Plessing-/Kremerstraße und Düsseldorfer Straße innerstädtisch bis zur Auffahrt Duisburg-Wanheimerort.

In Richtung Dinslaken geht es von der Ausfahrt in Wanheimerort ebenfalls über innerstädtische Straßen bis zur Auffahrt Duissern. Dort kann wieder auf die A59 in Richtung Dinslaken aufgefahren werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben