A40-Brücke

A40-Brücke Richtung Essen einspurig: Stau im Berufsverkehr

Seit Donnerstagabend ist die A40-Brücke bei Duisburg wieder einspurig.

Seit Donnerstagabend ist die A40-Brücke bei Duisburg wieder einspurig.

Foto: Hans Blossey

Duisburg.   Schweißarbeiten auf der Rheinbrücke in Duisburg sind nötig, deshalb ist in Richtung Essen nur eine Spur frei. Im Berufsverkehr bedeutet das Stau.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die A 40-Rheinbrücke zwischen Essenberg und Neuenkamp wird ausgerechnet zu den Karnevalstagen wieder zum Nadelöhr: Seit Donnerstagabend steht in Fahrtrichtung Essen nur noch eine statt zwei Fahrspuren zur Verfügung. Am Freitagmorgen hatte das Folgen: Im Berufsverkehr staute es sich hier auf mehreren Kilometern. Den WDR-Verkehrsnachrichten zufolge brauchten Autofahrer am Morgen bis zu 90 Minuten länger.

Risse müssen geschweißt werden

Die Teilsperrung auf der A40 soll laut Landesbetrieb Straßen NRW bis zum Dienstagmorgen, 13. Februar, gegen 5 Uhr dauern. In diesem Zeitraum werden wieder Schweißarbeiten durchgeführt. Diese sind erforderlich, weil an mehreren der 300 Schrägstreben Risse entdeckt wurden. Diese so genannten „Terrassenbrüche“ müssen nun beseitigt werden. Und es sind so viele Schadstellen vorhanden, dass mindestens noch ein weiterer Termin im Frühjahr gefunden werden muss, an dem die Rheinquerung nur einspurig befahrbar sein wird.

Zuletzt hatte es bei vergleichbaren Maßnahmen stets kilometerlange Staus bis hinter das Kreuz Moers gegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik