Duisburg. Nach einer großangelegten Suche mit Hubschraubern und Hunden hat die Polizei am Abend die vermisste Duisburger Senioren wohlbehalten aufgefunden.

Update 18.45 Uhr: Die Polizei hat die vermisste Duisburger Seniorin am Dienstagabend wohlbehalten in Neukirchen-Vluyn angetroffen. Die Beamten danken für die Unterstützung bei der Suche.

Zur ursprünglichen Meldung:

Trotz einer Suche mit Streifenwagen, Hubschrauber und Polizeihund bleibt die Vermisstensuche nach ihr bislang erfolglos: Die Duisburger Polizei bittet deshalb die Bevölkerung um Hilfe ber der Suche nach Petra S..

[Bleiben Sie mit unserem kostenlosen Newsletter bei Ermittlungen, Polizei- und Feuerwehreinsätzen in Duisburg immer auf dem Laufenden: Hier geht es zur Anmeldung]

Die Seniorin von der Himbergstraße aus Rumeln-Kaldenhausen wird seit Dienstagvormittag, 28. November, gegen 10.30 Uhr vermisst. Laut Polizei kann Petra S. nicht beurteilen, so sie sich befindet. Auch ihre Zeitwahrnehmung sei eingeschränkt. Aufgrund ihrer psychischen Verfassung sei nicht auszuschließen, dass sie sich in einer hilflosen Lage befindet.

Petra S. aus Duisburg: Das ist die Beschreibung der Polizei

Petra S. ist 1,65 Meter groß und hat graue, kurze Haare. Zuletzt soll sie mit einer grauen Jeans und einer schwarzen, dünnen Trainingsjacke bekleidet gewesen sein. Vermutlich soll sie Badeschlappen tragen.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise auf den Verbleib von Petra S. unter der Rufnummer 0203 2800 oder dem Notruf.