Festnahme

Bundespolizei nimmt in Duisburg Exhibitionisten fest

Die Staatsanwaltschaft München hat nach einem Exhibitionisten gesucht, die Bundespolizei ihn am Duisburger Hauptbahnhof aufgespürt.

Die Staatsanwaltschaft München hat nach einem Exhibitionisten gesucht, die Bundespolizei ihn am Duisburger Hauptbahnhof aufgespürt.

Duisburg.  Am Duisburger Hauptbahnhof hat die Bundespolizei einen wegen exhibitionistischer Handlungen Gesuchten festgenommen. Er muss für 120 Tage in Haft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Duisburger Hauptbahnhof haben Bundespolizisten am Donnerstagnachmittag einen 35-Jährigen festgenommen. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl wegen exhibitionistischer Handlungen.

Gesuchter war rechtskräftig verurteilt

Die Staatsanwaltschaft München hatte nach einem Mann gesucht, der wegen exhibitionistischer Handlungen zu einer Freiheitsstrafe von 120 Tagen oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 1800 Euro rechtskräftig verurteilt wurde. Dieser Verurteilte ging den Bundespolizisten am Duisburger Hauptbahnhof bei einer Überprüfung ins Netz.

Der Mann wurde festgenommen und auf die Dienststelle gebracht, um seine Identität zweifelsfrei festzustellen. Den Geldbetrag in Höhe von 1800 Euro konnte der Festgenommene nicht erbringen, daher ist er nun im Gefängnis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik