Feuerwehr

Chemischer Abfall löst Brand in Duisburger Apotheke aus

Sicherheitshalber richtete die Feuerwehr einen Dekontaminierungsplatz ein.

Sicherheitshalber richtete die Feuerwehr einen Dekontaminierungsplatz ein.

Foto: Rene Anhuth / ANC-NEWS

Duisburg-Beeck.  Vier Kilo Chemikalien sind am Samstagmorgen im Labor einer Apotheke in Duisburg-Beeck in Brand geraten. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Feuer im Labor der Engel-Apotheke in Duisburg-Beeck sind am Samstagmorgen drei Menschen leicht verletzt worden.

Ein Behälter mit vier Kilogramm Chemikalien hatte sich nach Angaben der Feuerwehr durch eine exotherme Reaktion selbst entzündet. Drei Angestellte sicherten das Gefäß unter einem Abzug und löschten es. Dabei wurden die Mitarbeiter leicht verletzt, vermutlich durch die Dämpfe, wie ein Feuerwehrsprecher sagte.

Um welche Substanzen es sich handelte, war zunächst unklar. Offenbar seien bei Aufräumarbeiten anorganische Abfälle vermischt worden, hätten miteinander reagiert und sich dadurch selbst entzündet, hieß es.

Ein Mitarbeiter musste ins Krankenhaus gebracht werden

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, war das Feuer bereits gelöscht. Da die Mitarbeiter so schnell und besonnen reagiert hatten, wurde die Umgebung nicht kontaminiert. Die drei Angestellten wurden vorsorglich auf einem eilig eingerichteten Dekontaminationsplatz der Feuerwehr Duisburg sowie durch durch den Rettungsdienst versorgt.

Es gab außer den Verkehrsbeeinträchtigungen keine Auswirkungen auf die Nachbarschaft. Um die Entsorgung des durch die Feuerwehr Duisburg gesicherten Gebindes übernahm der Betreiber der Apotheke.

Massive Verkehrsbehinderungen auf der Friedrich-Ebert-Straße

Durch den Einsatz kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen auf der Friedrich-Ebert-Straße in Beeck. Neben der Feuerwehr sind auch Mitarbeiter des Umweltschutzes vor Ort. Der Einsatz dauert an. (mit dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben