Immobilienmarkt

Duisburg: 78 Mio Euro Förderung für sozialen Wohnungsbau

Mit Landesmitteln können in Duisburg Sozial-Wohnungen gebaut werden. Hier feierte die Gebag Richtfest an der Stormstraße in Duisburg Rheinhausen (Archiv).

Mit Landesmitteln können in Duisburg Sozial-Wohnungen gebaut werden. Hier feierte die Gebag Richtfest an der Stormstraße in Duisburg Rheinhausen (Archiv).

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Das Land fördert mit 78 Millionen Euro den sozialen Wohnungsbau in Duisburg. 410 Wohnungen werden damit saniert, 237 neu gebaut.

Die Stadt Duisburg erhält vom Land die Rekordfördersumme von 78 Millionen Euro für die Modernisierung von 410 Mietwohnungen und damit doppelt so viel wie im Vorjahr. Finanziert werden damit auch 237 neue Mietwohnungen, 21 Plätze für Menschen mit Behinderungen in Pflegeheimen sowie zwei Eigenheime.

Voraussetzung für den Bezug einer geförderten Mietwohnung ist ein Wohnberechtigungsschein, der an die Einhaltung einer Einkommensgrenze gekoppelt ist.

Krützberg: Qualität der Wohnungsversorgung wird erheblich verbessert

Sozialdezernent Thomas Krützberg erläutert: „Der Neubau und insbesondere die Modernisierung von Wohnungen im Altbestand zum Abbau von Barrieren und zur Erhöhung der Energieeffizienz verbessern die Qualität der Wohnungsversorgung erheblich. In diesem Jahr wurden erstmals Maßnahmen zur Klimaanpassung, wie z.B. Dachbegrünungen, gefördert und dauerhaft in die Planung für die zukünftigen Jahre aufgenommen. Wichtig ist, dass mehr qualitativ guter und bezahlbarer Wohnraum in Duisburg geschaffen wird, der außerdem zu einem besseren Stadtklima beitragen kann.“

Oberbürgermeister Sören Link ergänzt: „Das Interesse an Investitionen in den sozialen Wohnungsneubau und in die Modernisierung im Altbestand ist in Duisburg höher als je zuvor.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben