Diebstahl

Duisburg: Bandendiebstahl? Teurer Wohnwagen gestohlen

Der hochwertige Caravan eines Duisburger Ehepaars ist seit Dienstag verschwunden.  

Der hochwertige Caravan eines Duisburger Ehepaars ist seit Dienstag verschwunden.  

Foto: Polizei Duisburg

Duisburg.  Unbekannte haben in Duisburg einen hochwertigen Wohnwagen gestohlen. Eine Vermutung der Ermittler: Hinter der Tat könnte eine Bande stecken.

Unbekannte haben den Wohnwagen einer Familie aus der Einfahrt ihres Hauses in Rumeln-Kaldenhausen gestohlen. Die Polizei hat die Suche nach dem Caravan aufgenommen – und berichtet von mehreren Wohnwagen-Diebstählen in der Region.

Der Schock bei der Familie aus dem Duisburger Westen saß am Dienstagmorgen tief: Beim Blick aus dem Fenster traute das Besitzer-Ehepaar zunächst seinen Augen nicht. Das weiße Wohnmobil der Marke Fendt Opal war aus der Hauseinfahrt an der Rheinhauser Straße verschwunden. Der Wert des Caravans wird auf 35.000 Euro geschätzt.

Duisburg: Wohnwagen-Diebe schlagen in der Nacht zu

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei müssen die Diebe zwischen 22 Uhr am Montagabend und 7.45 Uhr am Dienstagmorgen zugeschlagen haben.

Die Ermittler überprüfen nun auch Zusammenhänge zu weiteren Wohnwagen-Diebstählen in Nordrhein-Westfalen. Der Verdacht: Eine Bande aus Osteuropa hat sich auf diesem Gebiet spezialisiert. Ob in Hattingen, Coesfeld, Billlerbeck, Goch oder Düren – immer wieder verschwanden in den vergangenen Monaten hochwertige Caravans von Privatgrundstücken, bei Fachhändlern und aus Werkstätten.

Polizei Duisburg bittet um Mithilfe

Auch in Duisburg gab es 2019 einen Fall: In der Nacht vom 17. auf den 18. März stahlen Unbekannte an der Dörnerhofstraße in Duissern den Wohnwagen eines 88-Jährigen.

Beim aktuellen Diebstahl bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Hilfe: Wer den Caravan mit Duisburger Kennzeichen gesehen hat oder in der Nacht von Montag auf Dienstag im Bereich der Rheinhauser Straße verdächtige Beobachtungen gemacht hat, kann sich unter 0203 280 0 an das Kommissariat 35 wenden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben