Brandstiftung

Duisburg: Jugendliche sollen am Rhein gezündelt haben

Die Feuerwehr Duisburg hat Dienstagabend den Brand eines 20 Kubikmeter großen Haufens Holz gelöscht. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

Die Feuerwehr Duisburg hat Dienstagabend den Brand eines 20 Kubikmeter großen Haufens Holz gelöscht. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

Foto: Dietmar Wäsche / Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Duisburg  Ein 20 Kubikmeter großer Haufen Holzschnitt ist in Duisburg-Baerl offenbar von einer Gruppe Jugendlicher angezündet worden. Polizei sucht Zeugen.

Am Rhein in Duisburg-Baerl hat ein 20 Kubikmeter großer Haufen Holzschnitt gebrannt. Zeugen hatten das Feuer an der Woltershofer Straße am Dienstag gegen 20.50 Uhr entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Das Feuer konnte nach Angaben der Polizei schnell gelöscht werden.

Sie geht derzeit von Brandstiftung aus. Ein Zeuge (42) hatte kurz vor dem Brand eine Gruppe Jugendlicher in der Nähe des Holzhaufens gesehen. Die Kriminalpolizei sucht jetzt nach weiteren Hinweisen zu den tatverdächtigen Jugendlichen.

Hinweise werden unter Tel. 0203/2800 entgegengenommen.

Hier gibt es weitere Nachrichten aus Duisburg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben