Verkehr

Duisburg: Polizei stoppt betrunkenen Transporterfahrer

Die Polizei Duisburg hat am Donnerstag auf der Ahrstraße eine Trunkenheitsfahrt beendet.

Die Polizei Duisburg hat am Donnerstag auf der Ahrstraße eine Trunkenheitsfahrt beendet.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Nachdem er mit einem parkenden Auto kollidiert war, konnte die Duisburger Polizei einen betrunkenen Transporterfahrer aus dem Verkehr ziehen.

Am Donnerstag hat die Polizei Duisburg auf der Ahrstraße zwischen Laar und Beeckerwerth einen alkoholisierten Transporter-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war einer Streifenwagenbesatzung aufgefallen, weil er in Höhe eines Kleingartenvereins von der Fahrbahn abkam und auf einen Fahrradweg geriet.

Als er angehalten werden sollte, stieß der 37-Jährige bei einem Einparkmanöver gegen einen geparkten VW und beschädigte diesen. Dort endete für den Verkehrssünder die Fahrt. Es stellte sich heraus, dass er Alkohol getrunken hatte.

Anzeige nach Trunkenheitsfahrt in Duisburg

Als die Beamten nach seinem Führerschein fragten, zeigte er nur den Screenshot einer britischen Fahrerlaubnis vor. Zur Feststellung des genauen Alkoholwertes entnahm ein Arzt dem Mann, der ohne festen Wohnsitz in Deutschland ist, eine Blutprobe.

Nach der Zahlung einer Sicherheitsleistung kam er wieder auf freien Fuß. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben