Havarie

Duisburg: Schiff fährt gegen Eisenbahnbrücke – hoher Schaden

Havarie in Duisburg-Obermeiderich: Dort kollidierte ein Schiff auf dem Rhein-Herne-Kanal mit einer Eisenbahnbrücke. 

Havarie in Duisburg-Obermeiderich: Dort kollidierte ein Schiff auf dem Rhein-Herne-Kanal mit einer Eisenbahnbrücke. 

Foto: Polizei Duisburg

Duisburg.  Bei einer Havarie auf dem Rhein-Herne-Kanal ist ein Tankmotorschiff gegen eine Eisenbahnbrücke gefahren. Das Steuerhaus wurde schwer beschädigt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Wasserschutzpolizei meldet eine Kollision auf dem Rhein-Herne-Kanal mit hohem Sachschaden: Am Donnerstagmorgen ist ein Tankmotorschiff in Duisburg-Obermeiderich gegen eine Eisenbahnbrücke gefahren.

Das Schiff war von Duisburg aus in Richtung Essen unterwegs, als es um 7.45 Uhr bei Kanalkilometer 3,729 krachte: Das Steuerhaus wurde bei der Kollision stark beschädigt. Bei der Havarie wurde dennoch niemand verletzt.

Kollision auf Rhein-Herne-Kanal: 100.000 Euro Schaden

Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden bei rund 100.000 Euro.

Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes überprüften die Brücke und „konnten keine Schäden feststellen“, meldet die Pressestelle des Duisburger Polizeipräsidiums.

Die Wasserschutzpolizei hat den Unfall aufgenommen und ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben