Gewalt

Duisburg: Verletzte nach Prügeleien mit vielen Jugendlichen

Im Duisburger Stadtteil Alt-Hamborn prügelten und verletzten sich Jugendliche. Die Kripo ermittelt.

Im Duisburger Stadtteil Alt-Hamborn prügelten und verletzten sich Jugendliche. Die Kripo ermittelt.

Foto: Patrick Seeger / picture alliance/dpa

Duisburg.  Etwa 20 junge Männer haben sich in der Nähe des McDonald’s-Restaurants auf der Duisburger Straße geschlagen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Zwei Schlägereien mit jeweils etwa 20 beteiligten Jugendlichen haben am Samstag zu Verletzten und zwei Polizeieinsätzen in Alt-Hamborn geführt.

Nach Angaben der Polizei Duisburg hatten am Samstag gegen 16.55 Uhr „zwei 15-Jährige noch etwas zu klären“. Dazu sollen sie sich in einer Grünanlage hinter dem Schwimmbad an der Kampstraße geprügelt haben. Einer der beiden blieb verletzt zurück und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Laut eigener Aussagen hatte er das Duell gewonnen. Dann aber seien etwa 20 bis 30 Unterstützer seines unterlegenen Kontrahenten aufgetaucht. Sie sollen den mutmaßlichen Gewinner geschlagen und ihm seine Jacke geraubt haben. Die Gruppe verschwand mit dem Duellanten.

Gruppen prügelten sich in Nähe von McDonald’s-Restaurant

Etwa zwei Stunden später alarmierten Zeugen die Polizei, weil sich etwa 20 junge Männer in der Nähe des McDonald’s-Restaurants auf der Duisburger Straße geschlagen hatten. Auch ein Messer soll im Spiel gewesen sein.

Noch bevor die Streifenwagen eintrafen, waren die Beteiligten in unterschiedliche Richtungen weggelaufen. Lediglich zwei 15-Jährige blieben zurück, einer davon mit einer Schnittverletzung am Arm. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

„Nach ersten Erkenntnissen stehen die beiden Auseinandersetzungen in einem Zusammenhang“, berichtet eine Pressesprecherin. Die Kriminalpolizei ermittelt nun die Hintergründe.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben