Fahndung

Duisburger Eisenstangen-Schläger weiter auf der Flucht

In diesem Haus in der Duisburger Tibistraße ereignete sich am 14. Januar die brutale Tat: Die Polizei sucht Abdul Aziz Ali seitdem wegen versuchten Mordes.

Foto: Zoltan Leskovar / FUNKE Foto Services

In diesem Haus in der Duisburger Tibistraße ereignete sich am 14. Januar die brutale Tat: Die Polizei sucht Abdul Aziz Ali seitdem wegen versuchten Mordes. Foto: Zoltan Leskovar / FUNKE Foto Services

Duisburg.   Abdul Aziz Ali ist weiter flüchtig. Der 38-Jährige hatte im Januar in Duisburg seine Ex-Partnerin und deren Tochter schwer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Zugriff erfolgte in der Nacht auf Mittwoch: Doch der Polizei ging bei dieser Aktion nicht wie erhofft der gesuchte Abdul Aziz Ali (38) ins Netz, der in der Nacht auf Sonntag, 14. Januar, seine frühere Lebensgefährtin (43) und deren jüngste Tochter (13) mit einer Eisenstange angegriffen und schwer verletzt hatte. Stattdessen stießen die Einsatzkräfte auf einen Bürger, der mit der Sache nichts zu tun hat.

Zuvor waren bei der Polizei Hinweise eingegangen: Zeugen wollten den Eisenstangen-Schläger auf einem Parkplatz im Stadtteil Wanheimerort gesehen haben. Bei der folgenden Überprüfung eines Verdächtigen stellte sich laut einer Polizeisprecherin aber schnell heraus, dass dies nicht der syrische Staatsbürger war, nach dem mittlerweile seit über drei Wochen öffentlich gefahndet wird – bislang ohne Erfolg.

Dutzende Hinweise – Keine heiße Spur

Nach dem ersten Aufruf seien Dutzende Hinweise auf den Gesuchten eingegangen. „Eine heiße Spur, die uns zum Aufenthaltsort des Verdächtigen führt, war bislang aber noch nicht dabei“, sagte Polizeisprecherin Daniela Krasch unserer Redaktion. Der Mann wird per Haftbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung gesucht. Nach wie vor ermittelt eine achtköpfige Mordkommission in diesem Fall.

Die Tat ereignete sich in der Wohnung der Ex-Partnerin des Mannes auf der Tibistraße in der Altstadt. Der Mann war nach dem Eisenstangen-Angriff untergetaucht.

Die Polizei bittet um weitere Hinweise und fragt: Wer hat Abdul Aziz Ali gesehen oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise: 0203/2800.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik