Autodieb

Duisburger fährt mit gestohlenem BMW zu Polizei-Befragung

Mit einem gestohlenem BMW ist ein Duisburger bei einer Polizei-Befragung in Rheinhausen vorgefahren. (Symbolbild)

Mit einem gestohlenem BMW ist ein Duisburger bei einer Polizei-Befragung in Rheinhausen vorgefahren. (Symbolbild)

Foto: Matthias Balk / dpa

Duisburg.  Mit einem gestohlenem BMW ist ein Duisburger (22) bei der Polizei vorgefahren. Dort sollte er zu einem anderen BMW-Diebstahl befragt werden.

Mit einem gestohlenen 3er BMW samt gestohlener Kennzeichen ist ein 22-Jähriger am Montagnachmittag bei der Polizei in Rheinhausen vorgefahren. Dort sollte er eigentlich wegen eines anderen Autodiebstahls befragt werden.

In einer anderen Ermittlung geriet der junge Mann nämlich unter Verdacht: Er soll sich am Freitag in einem Autohaus an der Moerser Straße als Interessent verschiedener BMW-Modelle ausgegeben haben. In einem unbeobachteten Moment soll er dann mit einem BMW 120i vom Hof gefahren sein. Auf den Fotos der Überwachungskamera erkannten Ermittler den polizeibekannten Duisburger und luden ihn vor. Den Wagen hatten sie zuvor am Johanniter Krankenhaus in Rheinhausen geortet und sichergestellt.

BMW-Seriendieb aus Duisburg besitzt keinen Führerschein

Zum Termin am Montag reiste der 22-Jährige dann nicht nur in einem anderen gestohlenem BMW an, den Schlüssel eines weiteren gestohlenen BMW fanden sie außerdem in der Hosentasche des mutmaßlichen Seriendiebs. Einen Führerschein besitzt er übrigens nicht.

Die Beamten nahmen den jungen Mann fest,. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird er nun dem Haftrichter unter anderem wegen Autodiebstahls vorgeführt.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Duisburg. Den Duisburg-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben