Stadtwerketurm

Duisburger Stadtwerketurm gewinnt Lichtdesign-Preis

Für den beleuchteten Duisburger Stadtwerketurm gab es nun einen Lichtdesign-Preis.  

Für den beleuchteten Duisburger Stadtwerketurm gab es nun einen Lichtdesign-Preis.  

Foto: Daniel Tomczak / DVV

Duisburg.  Renommierte Auszeichnung für den beleuchteten Stadtwerketurm: Das Architekturbüro „Planwerk“ gewinnt dafür den Deutschen Lichtdesign-Preis.

Während einer Online-Gala haben am Donnerstag, 17. September, weit über 400 Teilnehmer die Ehrung der Gewinner des Deutschen Lichtdesign-Preises 2020 verfolgt. In der Kategorie „Außenbeleuchtung/Inszenierung Wahrzeichen“ siegte das Essener Architekturbüro „Planwerk“ mit seinem Projekt zum Stadtwerketurm Duisburg. Seit Ende 2018 erstrahlt der Turm in den Nachtstunden in einer bis dahin ungekannten Detailschärfe.

Nominiert in elf Kategorien waren 35 Projekte aus 53 Wettbewerbseinreichungen. Den feierlichen Höhepunkt bot am Ende des digitalen Events die Würdigung des Lichtdesigner des Jahres. Mit dieser begehrten Auszeichnung darf sich das Berliner Büro Kardorff Ingenieure schmücken.

Der Stadtwerketurm wurde 1966 gebaut und ist 200 Meter hoch, die Stahlkonstruktion wiegt 1350 Tonnen. Für den Erhalt der leuchtenden Landmarke kämpften nach der Stilllegung des Heizkraftwerks II der Stadtwerke 2012 viele Duisburger, unter anderem in Facebookgruppen wie „Der grüne Stadtwerke-Turm muss bleiben“.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Duisburg. Den Duisburg-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben