Verkehr

Fahrbahn wird repariert und A42 bei Duisburg voll gesperrt

Die A42 bei Duisburg wird an diesem Wochenende in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt.

Die A42 bei Duisburg wird an diesem Wochenende in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt.

Foto: Jan Woitas

Duisburg.  Die A42 wird wegen Fahrbahnreparaturen bei Duisburg von Freitagabend, 29. Mai, bis Montagmorgen, 1. Juni, in Richtung Dortmund voll gesperrt.

Noch bis Freitag, 29. Mai, steht auf der A42 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Beeck und dem Kreuz Duisburg-Nord in einer Baustelle nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Grund sind Schäden an einem sogenannten Fahrbahnübergang der Brücke über die Hamborner und die Beecker Straße. Um diese zu reparieren, wird die Fahrbahn der A42 bei Duisburg von Freitagabend, 29. Mai, bis Montagmorgen, 1. Juni, in Richtung Dortmund komplett gesperrt.

Die Straßen-NRW-Regionalniederlassung Ruhr erarbeitet für die Sperrung aktuell die Verkehrsführungspläne, die unter anderem einen genauen Zeitplan und Umleitungsempfehlungen enthalten. Bis Freitag ist weiterhin mit Verkehrsverzögerungen auf der A42 bei Duisburg in Fahrtrichtung Dortmund zu rechnen. Verkehrsteilnehmer sollten möglichst bereits ab dem Kreuz Moers weiträumig über die A40 ausweichen.

Verkehrssicherheit einer Brücke ist nicht mehr gewährleistet

Zum Hintergrund: Fahrbahnübergänge sind Konstruktionsteile, die einen sicheren Übergang zwischen der Fahrbahn auf der Brücke und der angrenzenden Fahrbahn gewährleisten. Diese Fahrbahnübergänge gleichen die Längenänderungen einer Brücke aus, die durch warme und kalte Temperaturen verursacht werden. Innerhalb dieser Konstruktion sind auf der A42 tragende Stahlteile gebrochen, so dass die dauerhafte Verkehrssicherheit der Brücke ohne eine Reparatur nicht gewährleistet ist.

Eine detaillierte Überprüfung hat weitere Schäden in der Unterkonstruktion ergeben. Diese müssen von der Fahrbahn aus repariert werden, weshalb eine Sperrung der Fahrbahn unumgänglich ist. Zudem muss sichergestellt werden, dass die zu verschweißenden Bauteile nicht schwingen.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Duisburg. Den Duisburg-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben