Unfall

Fahrradunfall: Zehnjähriger nimmt Autofahrerin die Vorfahrt

Glück im Unglück: Ein Rettungswagen brachte den Jungen  nach dem Unfall mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus

Glück im Unglück: Ein Rettungswagen brachte den Jungen nach dem Unfall mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus

Foto: Polizei Duisburg

Duisburg.  Ein Radfahrer (10) ist in Duisburg von einem Auto angefahren worden. Er hatte die Vorfahrt missachtet. Die Fahrerin war zudem vom Handy abgelenkt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein zehnjähriger Junge ist Montagabend mit seinem Fahrrad in Duisburg Hochfeld unter ein Auto gekommen. Er bog gegen 21 Uhr von der Antonien- in die Sedanstraße ab und nahm dabei einer Corsa-Fahrerin die Vorfahrt, die auf der Sedanstraße Richtung Hochfeldstraße fuhr.

Der Junge stürzte und verletzte sich zum Glück nur leicht an Arm und Knie, die Schürfwunden konnten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Die Autofahrerin aus Gladbeck hat laut Polizeibericht erklärt, sie sei durch ihr Handy abgelenkt gewesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben