Brand

Feuer in Duisburg: Erste Anzeichen für Brandstiftung

Der Brand an der Antonienstraße wurde wohl vorsätzlich gelegt.

Der Brand an der Antonienstraße wurde wohl vorsätzlich gelegt.

Foto: Martin Schroers

Duisburg.  Nach dem Feuer an der Antonienstraße in Hochfeld haben Sachverständige das Haus untersucht. Erste Anzeichen deuten auf Brandstiftung hin.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Antonienstraße in Duisburg-Hochfeld ist offenbar vorsätzlich gelegt worden. „Es gibt erste Anzeichen, die dafür sprechen“, bestätigte ein Polizeisprecher. Zuvor hatten Brandermittler der Kripo und ein Sachverständiger am Freitagmorgen das Haus untersucht.

Das Feuer war am Donnerstagmittag gegen 14.30 Uhr im unbewohnten Dachgeschoss von Haus Nummer 33 ausgebrochen. Die Flammen drohten auch auf die Nachbarhäuser überzugreifen. Da Polizei und Feuerwehr das Haus rechtzeitig evakuieren konnten, gab es keine Verletzten.

Feuer in Hochfeld: Polizei sucht Zeugen

Die Ermittler sind nun auf der Suche nach Zeugen, die im Bereich der Antonienstraße einen Tatverdächtigen oder etwas Auffälliges beobachtet haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter 0203/280-0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben