Feuerwehr-Einsatz

Gefahrstoff tritt aus: Duisburger Feuerwehr flickt Container

Auch bei dem Einsatz in Duisburg-Friemersheim am Mittwochmorgen (11. Juli) war mit Feuerwehr mit Schutzanzügen im Einsatz. (Archivbild)

Foto: Stephan Eickershoff

Auch bei dem Einsatz in Duisburg-Friemersheim am Mittwochmorgen (11. Juli) war mit Feuerwehr mit Schutzanzügen im Einsatz. (Archivbild)

Duisburg.   Großeinsatz in Duisburg-Friemersheim am Mittwoch: Ein Tankcontainer war undicht. Zum Glück haben alle Beteiligten schnell und besonnen reagiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Duisburger Feuerwehr musste am Mittwochmorgen (11. Juli) ein Leck an einem Container in Duisburg-Friemersheim flicken. Auf einem Betriebsgelände an der Dahlingstraße war gegen halb sieben eine geringe Menge des Gefahrstoffes Propionaldehyd aus einem Tankcontainer ausgetreten.

Da der Container beim Eintreffen der Einsatzkräfte aber bereits auf einer Auffangwanne abgestellt worden war und sich kein Betriebspersonal mehr in der Nähe aufhielt, konnte die Feuerwehr den Einsatz bereits gegen 8 Uhr beenden, berichtet die Stadt Duisburg. Die Einsatzkräfte mussten lediglich die Undichtigkeit am Container beheben. Es gab keine Verletzten und auch der Außenbereich des Betriebsgeländes war nicht betroffen.

Propionaldehyd ist ein leicht entzündbarer und für Haut, Augen und Atemwege reizender Gefahrstoff, deshalb war die Feuerwehr mit Chemikalienschutzanzügen und Atemschutz im Einsatz. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte vor Ort. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik