IG Metall

Gewerkschafter trauern um Jürgen Dzudzek

Der ehemalige erste Bevollmächtige der IG Metall, Jürgen Dzudzek, ist am Mittwoch im Alter von 70 Jahren verstorben. Das Bild zeigt ihn bei der Maikundgebung 2017 auf dem Rathausplatz in Witten.

Der ehemalige erste Bevollmächtige der IG Metall, Jürgen Dzudzek, ist am Mittwoch im Alter von 70 Jahren verstorben. Das Bild zeigt ihn bei der Maikundgebung 2017 auf dem Rathausplatz in Witten.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Jürgen Dzudzek, ehemaliger erster Bevollmächtigter der IG Metall in Duisburg, ist im Alter von 70 Jahren überraschend verstorben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die IG Metall Duisburg-Dinslaken trauert um Jürgen Dzudzek. Ihr ehemaliger Geschäftsführer und erster Bevollmächtigter ist am Mittwoch überraschend verstorben, wie die Gewerkschaft am Donnerstag mitteilte.

Jürgen Dzudzek hat von 1981 bis 2013 als Gewerkschaftssekretär, Kassierer und erster Bevollmächtigter für die IG Metall-Geschäftsstelle gearbeitet. Er war ab August 2000 zweiter Bevollmächtigter, 2004 trat er die Nachfolge von Horst Manja als erster Bevollmächtigter an. Das Amt füllte er bis zum Beginn seines Ruhestandes 2013 aus.

Tarifpolitik mit Energie vorangetrieben

„Er hat uns in den schweren Zeiten der Strukturkrise des Ruhrgebietes begleitet“, würdigte sein Nachfolger Dieter Lieske die Verdienste von Jürgen Dzudzek. „Hierbei hat er sich besondere Verdienste um den Erhalt von Betrieben und Arbeitsplätzen erworben. Weiterhin lag ihm die Sozialpolitik für unsere Kolleginnen und Kollegen besonders am Herzen. Hier engagierte er sich insbesondere in der Hütten- und Walzwerks Berufsgenossenschaft. Die Betreuung von Betriebsräten und Vertrauensleuten sowie die Tarifpolitik hat er zu jeder Zeit mit einer ungeheuren Energie vorangetrieben. Dies galt ebenfalls für die Bildungsarbeit der Geschäftsstelle“, so Lieske weiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben