Krankenhaus

Großer Menschenauflauf nach Unfall mit schwerverletztem Kind

Laut Polizeiangaben hatte der 21-jährige Fahrer eines VW Golf am Freitagabend unweit des Hochemmericher Marktes ein achtjähriges Kind auf einem Fußgängerüberweg erfasst.

Laut Polizeiangaben hatte der 21-jährige Fahrer eines VW Golf am Freitagabend unweit des Hochemmericher Marktes ein achtjähriges Kind auf einem Fußgängerüberweg erfasst.

Foto: Patrick Schlos / FUNKE Foto Services (Archiv)

Duisburg.  150 Menschen versammeln sich nach einem Unfall auf der Straße. Ein achtjähriges Kind kommt ins Krankenhaus. Der Autofahrer war wohl zu schnell.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem Unfall mit einem schwerverletzten Kind hat es in Duisburg-Rheinhausen einen Massenauflauf gegeben. Laut einer Mitteilung der Polizei versammelten sich kurz darauf rund 150 Menschen am Unfallort. Es soll allerdings zu keinen erheblichen Behinderungen bei der Unfallaufnahme und den Rettungsmaßnahmen gekommen sein, notieren die Beamten.

Laut Polizeiangaben hatte der 21-jährige Fahrer eines VW Golf am Freitagabend unweit des Hochemmericher Marktes ein achtjähriges Kind auf einem Fußgängerüberweg erfasst. Laut Polizei ist die Unfallursache vermutlich überhöhte Geschwindigkeit.

Das Kind musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Atroper Straße für circa eine Stunde gesperrt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben