Gesichter Rheinhausens

Hacer Derelican liebt, lebt und arbeitet gern in Rheinhausen

Hacer Derelican ist in der letzten Projektwoche eines der „Gesichter Rheinhausens“.  

Hacer Derelican ist in der letzten Projektwoche eines der „Gesichter Rheinhausens“.  

Foto: Anke Adolph / Adolph Fotografie Rheinhausen

Duisburg-Rheinhausen.  Für die 35-jährige Hacer Derelican aus Rheinhausen-Asterlagen ist der Stadtteil ihr Zuhause – auch, wenn es „schönere Ecken“ gibt.

Am Samstag ist es soweit: Rund 70 Musikerinnen und Musiker treten beim Winterkonzert für Frieden und Vielfalt im Krupp-Gymnasium auf. Doch sie alle singen und spielen dann nicht nur auf der Bühne der Aula, um gemeinsam Musik zu machen und auch weihnachtliche Klänge zum Besten zu geben. Sie alle wollen zudem ein Zeichen setzen für das friedliche und vielfältige Miteinander im Stadtteil.

Im Rahmen des Konzertprojektes, das von Dominik Maxelon und weiteren, jungen Musikern zusammen mit den Macherinnen der Initiative „Du bist Rheinhausen“ ins Leben gerufen wurde, fand seit September auch die Aktion „Gesichter Rheinhausens“ statt, bei der die NRZ Medienpartner ist. Mehr als 60 Menschen nahmen an dieser Aktion teil, zeigten ihr Gesicht in Porträtfotos und erzählten, warum sie für Frieden und Vielfalt in Rheinhausen stehen und einstehen. Beim Winterkonzert am Samstag, 14. Dezember, um 19 Uhr wird nun die große Friedenstaube als Hintergrundbild auf der Bühne zu sehen sein, die aus den „Gesichtern Rheinhausens“ gestaltet wurde.

Jede Woche ein Gesicht

Doch bis es soweit ist, zeigen wir heute noch einmal eines der „Gesichter Rheinhausens“, das sich in einem Kurzporträt aus Text und Bild kurz vorstellt. Unser letztes „Gesicht Rheinhausens“ gehört der 35-jährigen Hacer Derelican aus Rheinhausen-Asterlagen. Die verheiratete Frau und Mutter von drei Kindern arbeitet als Entspannungs- und Schlaftherapeutin/Pädagogin in ihrer eigenen Praxis, die sich ebenfalls in Asterlagen befindet.

Hacer Derelican sagt über sich selbst: „Ich wohne seit 25 Jahren in Rheinhausen, bin hier aufgewachsen und zur Schule gegangen, habe später hier geheiratet. Meine Kinder haben auch das Glück, in Rheinhausen aufzuwachsen. Ich liebe, lebe und arbeite gerne hier. Es ist unser Zuhause. Ganz Asterlagen ist wie eine Familie, es ist familienfreundlich, verständnisvoll, einfach menschlich. Wir als Familie sehen es als unser großes Glück an, hier zu leben. Es gibt bestimmt schönere Ecken, aber da wo das Herz schlägt, ist auch die Heimat.“

>>> Winterkonzert ist ausgebucht

  • Das Winterkonzert für Frieden und Vielfalt Rheinhausen, das am Samstag, 14. Dezember, um 19 Uhr in der Aula des Krupp-Gymnasiums, Flutweg 62, stattfindet und vom Katholischen Bildungsforum Duisburg-West unterstützt wird, ist ausgebucht. Alle der insgesamt 350 Plätzein der Aula wurden reserviert.
  • Zu erleben sind bei dem Konzert der Projekt-Initiator Dominik Maxelon sowie weitere junge Musikstudierende und Musiker, unter anderem Tarik Mujadzic und Hannah Stienen. Außerdem spielen und singen das Allerwelt-Ensemble, der Schulchor des Krupp-Gymnasiums, die internationale Kinder- und Jugendbühne Bahtalo sowie die international bekannte Sängerin, Komponistin und Musikerin christlicher Popmusik, Judy Bailey.
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben