Schwarzhandel

Illegale Parfümhändler vor Duisburger Bordell aufgeflogen

Illegaler Parfümhandel im Duisburger Rotlichtviertel rund um die Vulkanstraße.

Illegaler Parfümhandel im Duisburger Rotlichtviertel rund um die Vulkanstraße.

Foto: Stephan Eickershoff / FUNKE Foto Services

Im Duisburger Rotlichtviertel wurden mehrere Männer erwischt, als sie illegal Parfüm an Bordellbesucher verkauften. Die Ermittlungen laufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zivilbeamten der Duisburger Polizei ist am Freitagabend ein 28-jähriger Mann aufgefallen, der auf einem Parkplatz zwischen Vulkan- und Charlottenstraße Bordellbesucher Parfüm verkaufen wollte. Als einer der Zivilpolizisten zu Fuß über den Parkplatz ging, bot ein weiterer Mann (35) auch ihm in gebrochenem Deutsch Parfüm für einen Bruchteil des Originalpreises zum Kauf an.

Als sich der Ordnungshüter mit seinem Dienstausweis zu erkennen gab, zeigte sich der 35-Jährige geständig. Er führte die Beamten zu vier weiteren illegalen Händlern im Bereich der Julius-Weber-Straße. Die Polizisten stellten bei ihnen (18, 28, 31, 31, 25) mehr als 20 Flakons sicher. Weil zwei von ihnen keine Ausweise dabei hatten, mussten sie die Beamten zur Identitätsfeststellung zur Wache begleiten.

Mit einer Anzeige wegen Verdachts der Bandenhehlerei konnten alle Tatverdächtigen wieder gehen. Ob es sich bei den sichergestellten Artikeln um Diebesgut oder Plagiate handelt, ist Bestandteil weiterer Ermittlungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben