Unfall

Junge (10) missachtet in Duisburg rote Ampel – Beinbruch

Nach einem Unfall in Duisburg-Beeck musste ein zehnjähriger Junge wegen eines Beinbruchs mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach einem Unfall in Duisburg-Beeck musste ein zehnjähriger Junge wegen eines Beinbruchs mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ein Junge hat in Duisburg-Beeck eine rote Ampel missachtet. Bei der Kollision mit einem Auto erlitt der Zehnjährige einen Beinbruch.

Ein Junge (10) ist am Freitag, 20. November, in Duisburg -Beeck nach Angaben der Polizei von einem Auto zu erfasst und zu Boden geschleudert worden. Der Zehnjährige zog sich einen Beinbruch zu und kam ins Krankenhaus .

Er hatte gegen 8.30 Uhr, trotz Rotlicht und ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, die Friedrich-Ebert-Straße in Höhe der Haltestelle Beeck -Denkmal überqueren wollen. So kam es zur Kollision mit dem Pkw, die die 45-jährige Frau hinterm Steuer durch eine Vollbremsung noch zu verhindern versucht hatte.

Unfallbereich in Duisburg-Beeck wurde teilweise gesperrt

Die Autofahrerin selbst blieb unverletzt. Es entstand geringer Sachschaden. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme musste der Bereich teilweise gesperrt werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben