Unfall

Kollision: Autofahrerin soll Streifenwagen übersehen haben

Ein Streifenwagen auf Einsatzfahrt ist in Duisburg-Aldenrade mit einem Auto kollidiert.

Ein Streifenwagen auf Einsatzfahrt ist in Duisburg-Aldenrade mit einem Auto kollidiert.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ein Streifenwagen ist auf einer Kreuzung in Aldenrade mit einem Auto kollidiert, in dem eine 28-Jährige und ein zweijähriges Kind saßen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Streifenwagen ist am Donnerstag auf einer Kreuzung in Aldenrade mit einem Auto kollidiert, in dem eine 28-Jährige und ein zweijähriges Kind saßen.

Zu dem Zusammenstoß mit einem schwarzen Audi kam es am Donnerstag kurz vor 14 Uhr auf der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Aldenrader Straße. Der Streifenwagen, so berichtet die Pressestelle der Polizei, „war mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs, und fuhr mit verringerter Geschwindigkeit in den Kreuzungsbereich.“

Die 28 Jahre alte Audi-Fahrerin habe die Kreuzung in Richtung Aldenrader Straße überfahren, als ihre Ampel Grün zeigte. „Sie hatte offensichtlich zuvor einen Streifenwagen passieren lassen und bemerkte den von links kommenden zweiten Streifenwagen zu spät“, so eine Polizeisprecherin. Vorsorglich brachten Rettungskräfte die 28-Jährige und ihre zwei Jahre alte Tochter ins Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben