Bahn

Komplettsperrung der Gleise wegen Arbeiten im Stellwerk Duisburg

Wegen Arbeiten im Stellwerk Duisburg werden vom 23. auf den 24. Februar Gleise von Duisburg nach Oberhausen, Mülheim und Essen gesperrt.

Wegen Arbeiten im Stellwerk Duisburg werden vom 23. auf den 24. Februar Gleise von Duisburg nach Oberhausen, Mülheim und Essen gesperrt.

Foto: Deutsche Bahn

Duisburg.   Wegen Arbeiten für das elektronische Stellwerk werden in der Nacht vom 23. bis 24. Februar die Gleise von Duisburg nach Oberhausen sowie nach Mülheim und Essen komplett gesperrt. Die Folge sind Umleitungen und Verspätungen im Fern-, Regional- und S-Bahnverkehr. Es gibt einen Ersatzverkehr mit Bussen.

Die Deutsche Bahn arbeitet noch bis September 2014 am elektronischen Stellwerk in Duisburg. Vom 23. bis 28. Februar werden im Duisburger Hauptbahnhof ein Gleis und eine Weiche erneuert. Die Züge der Regionalbahnlinie RB 37 (Duisburg Hbf – Duisburg-Entenfang) werden wegen der Arbeiten bis zu 16 Minuten länger brauchen.

In der Nacht von Sonntag, 23. Februar, auf Montag, 24. Februar, kommt es in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr zu einer Komplettsperrung der Gleise von und nach Oberhausen sowie von und nach Mülheim/Essen. In Höhe des Autobahnkreuzes „Kaiserberg“ müssen die Oberleitungen (Fahrdraht) erneuert werden. Daraus ergeben sich folgende Änderungen im Fahrplan:
Alle ICE- und IC-Züge in und aus Richtung Essen und Oberhausen werden großräumig über andere Strecken umgeleitet. Es kommt zu Ausfällen in Duisburg und in Oberhausen. Die Fahrzeiten verlängern sich bei diesen Zügen um bis zu 30 Minuten.

Geänderte Fahrten zum Flughafen Düsseldorf

Die Regionalexpresszüge RE 1 (Hamm – Aachen) und RE 6 (Minden – Düsseldorf) werden über andere Strecken umgeleitet und fallen zwischen Essen/Mülheim und Duisburg in beiden Richtungen aus. Für Fahrten von und zum Flughafen Düsseldorf ergeben sich andere Fahrmöglichkeiten. Einige Züge enden und beginnen mit neuen Abfahrtzeiten in Düsseldorf Flughafen Terminal. Die RE 2 fallen in beiden Richtungen zwischen Essen und Duisburg aus.


Der RE 11 aus Richtung Mönchengladbach endet in Duisburg und aus Richtung Dortmund bereits in Mülheim Hbf. Der RE 5 (Koblenz – Emmerich) wird zwischen Düsseldorf und Oberhausen-Sterkrade umgeleitet und fällt in Düsseldorf-Flughafen, Duisburg und Oberhausen Hauptbahnhof aus. Die Regionalbahn RB 35 (Düsseldorf – Emmerich) beginnt und endet in Oberhausen.


Die Züge der S-Bahnlinie S 1 (Solingen – Dortmund) enden aus Richtung Düsseldorf in Duisburg Hauptbahnhof. Aus Richtung Dortmund fahren die Züge der S 1 ab Mülheim-Styrum weiter nach Oberhausen Hauptbahnhof, um dort Anschlusszüge in Richtung Wesel erreichen zu können. Die Züge der S 2 (Dortmund – Duisburg) fallen in der Nacht vom 23./24. Februar ab 22 Uhr bis 5 Uhr sowie ab 24. Februar um 7 Uhr durchgehend bis 28. Februar um 14 Uhr zwischen Duisburg und Oberhausen aus.

Ersatzverkehr mit Bussen

Für alle ausfallenden Züge besteht zwischen den Bahnhöfen Duisburg – Mülheim – Essen und Oberhausen Ersatzverkehr mit Bussen. Aufgrund der längeren Fahrzeit der Busse verkehren diese bereits früher oder kommen später an. Ersatzhaltestellen für den Schienenersatzverkehr (SEV) sind: Duisburg Hbf Bussteig 3 (Ostausgang); Oberhausen Hbf Bussteig 10; Mülheim-Styrum Hauskampstraße; Mülheim Hbf Haltestelle Ausgang Nord sowie Essen Hbf Bussteig 4 / 5 (Ausgang Freiheit).

Fahrplanaushänge und Infos im Internet

Die Reisenden werden durch die Online-Auskunftssysteme und besondere Fahrplanaushänge über die Änderungen im Zugverkehr informiert. Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite der Deutschen Bahn. (we)

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben