Hitlergruß

Mann grüßt Bundespolizisten in Duisburg mit „Heil Hitler“

Ein polnischer Mann hat Bundespolizisten im Duisburger Hauptbahnhof – hier ein Archivbild – mit den Worten „Heil Hitler“ gegrüßt.

Ein polnischer Mann hat Bundespolizisten im Duisburger Hauptbahnhof – hier ein Archivbild – mit den Worten „Heil Hitler“ gegrüßt.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ein polnischer Mann hat Bundespolizisten im Duisburger Hauptbahnhof mit „Heil Hitler“ gegrüßt. Gegen den 35-Jährigen wird nun ermittelt.

Ein polnischer Mann (35) hat am Samstagmorgen, 20. Februar, um 7.40 Uhr, eine Streife der Bundespolizei im Duisburger Hauptbahnhof mit den Worten „Heil Hitler“ gegrüßt. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

Die Uniformierten kontrollierten den 35-Jährigen nach seinem Hitlergruß. Er hatte keine Ausweisdokumente dabei und musste mit auf die Wache. Dort konnten seine Personalien festgestellt werden. Bei dem Mann wurde zudem ein Atemalkoholwert von 0,9 Promille gemessen.

Hitlergruß im Duisburger Hauptbahnhof

Der Tatverdächtige gab an, dass er der Polizei mit einem „anständigen deutschen Gruß“ begegnen wollte. Er wurde aufgeklärt, dass gegen ihn nun ermittelt wird. Anschließend durfte der 35-Jährige Dienststelle verlassen.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben