A40

Neue Schäden: A40-Brücke in Duisburg wird zum Nadelöhr

Die A40-Rheinbrücke Neuenkamp wird Anfang Januar wegen nötiger Reparaturen zum Nadelör.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Die A40-Rheinbrücke Neuenkamp wird Anfang Januar wegen nötiger Reparaturen zum Nadelör. Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Duisburg.   Wegen Reparaturarbeiten wird die Rheinbrücke Neuenkamp der A40 in Duisburg Anfang Januar für knapp eine Woche nur eingeschränkt zu befahren sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Vollsperrung will man vermeiden, aber zum Nadelöhr wird die Rheinbrücke Neuenkamp der A40 in Duisburg Anfang des kommenden Jahres auf alle Fälle: Wegen Reparaturarbeiten wird auf der Brücke für sechs Tage in Fahrtrichtung Essen nur eine Fahrspur zur Verfügung stehen.

Von Mittwoch, 3. Januar, 22 Uhr bis Montag, 8. Januar, 5 Uhr früh wird die Fahrbahn in Fahrtrichtung Essen von drei auf eine Fahrspur verengt, teilte der Landesbetrieb Straßen.NRW am Donnerstag mit. Der Grund: Bei den laufenden Arbeiten an den mehr als 300 Schrägstreben, die die Fahrbahn der Rheinbrücke tragen, sind weitere Schäden entdeckt worden. "Dabei handelt es sich um so genannte Terrassenbrüche im Bereich der Schweißnähte", erklärte ein Sprecher von Straßen.NRW.

Bleche aus der Brücke schneiden

Deshalb muss erneut geschweißt werden an der Brücke. An vier Stellen seien Risse entdeckt worden. Sie zu reparieren sei komplex: "Alte Bleche müssen aus der Brücke herausgeschnitten werden und neue verschweißt". Erst wenn diese Schäden behoben sind, könnten die Sicherungsarbeiten an den Schrägstreben weitergehen.

Die nächsten Einschränkungen kündigte Straßen.NRW gleich an: "Mitte Februar werden dann die verbleibenden zwei Schadstellen in Angriff genommen." Der genaue Zeitraum stand am Donnerstag noch nicht fest. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik