Ladensterben

Duisburg: Medimax gibt Filiale auf und verlässt die Stadt

Der Elektrofachhandel Medimax gibt in Hamborn seine einzige Duisburger Filiale auf.

Der Elektrofachhandel Medimax gibt in Hamborn seine einzige Duisburger Filiale auf.

Foto: Lars Fröhlich

Duisburg-Hamborn.  Die Elektromarktkette Medimax gibt in Hamborn seine einzige Duisburger Filiale auf. Das hat viele Gründe. Die Stadt stemmt sich gegen Leerstand.

Die Hamborner Filiale von Medimax wird aufgegeben, der Markt für Haushalts- und Unterhaltungselektronik veranstaltete einen Räumungsverkauf im Ladenlokal, den die Allgemeinverfügung der Stadt Duisburg unlängst abrupt beendete. De Elektronikkette zieht sich komplett aus Duisburg zurück. Doch die Maßnahmen gegen den Coronavirus machen die Suche nach einem Nachmieter schwierig.

Dass die Filiale an der Duisburger Straße endgültig schließt, liegt an einer neuen Strategie des Unternehmens, die seit vergangenem Jahr umgesetzt wird. „Ziel dieser Strategie ist es, alle zentral geführten Märkte an geeignete Franchiser zu übergeben“, erläutert Medimax-Sprecherin Kristina Guse. „Dabei ist uns wichtig, künftigen Franchise-Partnern von Anfang an faire und attraktive Konditionen zu bieten.“ Dazu gehöre, dass die Fachhandelskette mit Sitz in Düsseldorf einerseits ihre künftigen Partner auf ihre „unternehmerische Eignung“ prüfe, andererseits auch alle zu übergebenden Filialen auf ihr Potenzial und auf die Erfolgsaussichten, im Wettbewerb bestehen zu können. Demnach sieht Medimax für die Duisburger Filiale keine Zukunft.

Umsatz des Elektromarkts ist stark eingebrochen

„Leider sind die Umsätze unseres Medimax-Standorts in Duisburg seit langem rückläufig“, sagt Kristina Guse. Die Hamborner Filiale gibt es schon seit einigen Jahrzehnten, doch durch ein „geändertes Kundenverhalten und die gestiegene Dichte an Elektrofachmärkten“ ist in den vergangenen Jahren laut dem Unternehmen der Umsatz stark eingebrochen. „Auch eine massive Investition unsererseits, durch die wir vor rund zwei Jahren den Markt umgestaltet haben, konnte diese Situation nicht verbessern“, so Guse weiter. „Daher ist es uns auch nach intensivem Bemühen leider nicht gelungen, einen interessierten Franchise-Partner zu gewinnen.“

Deshalb gibt Medimax das Geschäft in Hamborn auf, ursprünglich – vor der Corona-Krise – war der 28. März als letzter Öffnungstag geplant. Alle Mitarbeiter seien bereits darüber informiert worden, dass ihr Arbeitsplatz wegfällt, aber man habe ihnen allen „sozialverträgliche Vereinbarungen“ angeboten. Außerdem teilt Kristina Guse mit, dass aktuell in Duisburg keine Neueröffnung einer Medimax-Filiale geplant sei. Somit zieht sich die Kette zum Monatsende komplett aus Duisburg zurück.

Hamborner Fitnessstudio von Fit X bleibt im selben Gebäude

Auf das Fitnessstudio von Fit X, das sich an der Duisburger Straße in den Obergeschossen des Gebäudes befindet, werde die Aufgabe des Medimax-Standorts keine Auswirkungen haben. Das bestätigte Unternehmenssprecher Alexander Morel auf Nachfrage. Nachdem Fit X das Vital Fitness-Center 2017 übernommen hatte und nach einem Umbau durch ein eigenes Studio ersetzte, werden dort seit Sommer 2018 wieder schwere Eisengewichte gestemmt. Weitere Umbauten seien allerdings nicht geplant, so Morel, „auch nicht, sollte der Medimax rausgehen“. Demnach hat die Essener Fitness-Kette kein Interesse, sich in Hamborn zu vergrößern und zusätzlich ins Erdgeschoss zu ziehen.

Damit bleibt die Zukunft der Etage ab April ungewiss, wie die städtische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg (GFW) mitteilt. „Wir suchen noch einen neuen Händler und vermitteln Interessierte gerne an den Gebäudeeigentümer“, sagt GFW-Sprecherin Annegret Angerhausen-Reuter. Zwar gibt sie sich zuversichtlich, dass das gut 2200 Quadratmeter große Ladenlokal künftig wieder belegt sein wird, ein Leerstand scheint jedoch wohl zunächst nicht verhindert werden zu können – wegen des Coronavirus. „Bedingt durch die aktuellen Umstände“, erläutert Annegret Angerhausen-Reuter, „haben die Unternehmer jetzt grundsätzlich andere Sorgen und Nöte, als sich um ein neues Ladenlokal zu kümmern.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben