Verkehrspolizei

Polizei stoppt Auto: Fahrer unter Drogeneinfluss unterwegs

Polizisten waren auf einen Autofahrer aufmerksam geworden, weil sein Bremslicht defekt ist. Es war noch mehr nicht in Ordnung.

Foto: Stefan Arend / Funke Foto Services (ARCHIV)

Polizisten waren auf einen Autofahrer aufmerksam geworden, weil sein Bremslicht defekt ist. Es war noch mehr nicht in Ordnung. Foto: Stefan Arend / Funke Foto Services (ARCHIV)

Duisburg.  Eigentlich war nur das Bremslicht kaputt, weshalb die Polizei den Wagen in Duisburg stoppte. Beim Fahrer war aber noch mehr im Argen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ursprünglich waren nur die Bremslichter am Auto kaputt, deshalb haben Verkehrspolizisten am Montag Nachmittag einen Ford-Fahrer angehalten. Bei der weiteren Kontrolle stellte sich heraus, dass die Auto-Kennzeichen geklaut waren und der 33 jahre alte Fahrer weder einen Führerschein noch eine Zulassungsbescheinigung dabei.

Da sich im Auto Blättchen und handelsübliche Tütchen fanden, machten die Beamten auch einen Drogenschnelltest. Da der positiv war, wurde eine Blutprobe angeordnet.

Schlussendlich fand die Polizei bei dem Fahrer auch noch eine Bankkarte, die gar nicht seine war. Ein Verfahren wegen der Drogenfahrt, Urkundenfälschung und womöglich Diebstahl steht jetzt an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik