Streit um Kuchen in Marxloh führt zu Großeinsatz für Polizei

Symbolbild. In Marxloh ist ein Streit um Kuchen eskaliert.

Symbolbild. In Marxloh ist ein Streit um Kuchen eskaliert.

Foto: dpa

Duisburg.   Ein Streit um Geburtstagskuchen ist am späten Dienstagabend in Duisburg-Marxloh eskaliert. Mehrere Frauen hätten sich sogar mit Latten geprügelt.

Mit zahlreichen Streifenwagen ist die Polizei am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr in Duisburg-Marxloh zu einem Einsatz ausgerückt. Es ging um einen Streit, der eskalierte. Der Grund war eher geringfügig.

Weil einige Gästen einer Feier in einem Haus an der Weseler Straße angeblich nichts vom Geburtstagskuchen angeboten bekommen haben sollen, hätten sie einen Streit vom Zaun gebrochen, berichtete am Mittwoch die Duisburger Polizei.

Der Streit eskalierte und habe sich auf die Straße verlagert. Laut Polizei hatten sich "hauptsächlich Frauen" in den Haaren gelegen und mit Fäusten geprügelt. "Auch Stangen und Latten sollen im Einsatz gewesen sein", heißt es im Polizeibericht. Letztlich sei aber niemand verletzt worden. Rettungswagen seien nicht hinzugezogen worden, hieß es bei der Polizei.

Polizei konnte nicht klären, ob es bei dem Streit tatsächlich um Kuchen ging

Insgesamt zählte die Polizei 20 Beteiligte, deren Personalien notiert wurden. Mit neun Fahrzeugen war die Polizei vor Ort, darunter fünf Streifenwagen und zwei Fahrzeuge der im Duisburger Norden stationierten Einsatzhundertschaft.

Ob es bei dem Streit tatsächlich um Kuchen ging, konnte die Polizei nicht sicher sagen: "Die Menschen waren gegenüber der Polizei nicht sehr auskunftsfreudig", sagte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage. Zumal es noch ein Übersetzungsproblem gegeben habe: Die Beteiligten seien deutsch-, polnisch-, bulgarisch- oder türkisch-sprachig gewesen.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. (dae)

Leserkommentare (10) Kommentar schreiben