Konzert

„Tribe“: Spitzenmusiker machen explosiven Jazz in Duisburg

Trompeter John-Dennis Renken kommt mit Tribe in die Globus-Gesamtschule Nähe Dellplatz in Duisburg.

Trompeter John-Dennis Renken kommt mit Tribe in die Globus-Gesamtschule Nähe Dellplatz in Duisburg.

Foto: Christoph Giese / FFS

Duisburg.  Der „Säule-Jazz“ zieht für das Konzert mit Tribe in die Globus-Gesamtschule um. Die Band bringt ein Stück Moers-Festival mit nach Duisburg.

Mit der Band Tribe kommt am Mittwoch, 28. Oktober, um 20 Uhr ein Stück Moers-Festival nach Duisburg. Das Konzert markiert einen Höhepunkt in Eckart Presslers Reihe „Säule-Jazz“, die diesmal in der Globus-Gesamtschule an der Gottfried-Könzgen-Straße in der Nähe des Dellplatzes zu Gast ist.

Zum Moers-Festival 2017 hat Trompeter John-Dennis Renken die Band zusammengestellt mit Angelika Niescier – die Saxofonisten war wie Renken „Improviser in Residence“ in Moers – Posaunist Klaus Heidenreich, Gitarrist Andreas Wahl und Schlagzeuger Bernd Oezsevim, die alle der ersten Musikerriege des zeitgenössischen Jazz angehören. Sie haben fürs Festival komponiert und weiter gemacht, jetzt stellen sie ihre CD in Duisburg vor.

Konzert ist trotz Corona-Verordnung in Duisburg möglich

„Damit ist eine Band gewachsen, die aus rockigen Grooves, kantigen Rhythmen und jeder Menge improvisatorischem Spielraum eine Musik voller Spielfreude und Sogwirkung entwickelt“, schrieb diese Zeitung nach einem Konzert. Pressler kündigt „vertrackte Kompositionen, atemberaubende Improvisationen, manchmal zart – meistens fett und immer wahnsinnig“ an. Zu hören sei „eine wilde Mixtur, angesiedelt im paradoxen Feld des Jazz, angedockt an Hip-Hop, R’n’B, Dubstep, Pop und Rock“. Komplexität und Hörvergnügen gingen Hand in Hand bei der elektroakustischen Formation: „Verdichtung, Verschmelzung, Explosion!“.

Auch nach der jüngsten Corona-Verordnung (20-prozentige Auslastung, maximal 250 Besucher) könne das bereits zuvor vom Gesundheits- und Ordnungsamt genehmigte Konzert stattfinden, sagte Eckart Pressler am Freitag. Die Aula habe maximal 300 Plätze, er sei von 60 Besuchern ausgegangen. Karten (14, ermäßigt 8 Euro) gibt es über info@pressler-events.de, 0203 392 4160, oder in der Tourist Information, Königstraße 86.

++++

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben