Sportlerwahl

Wer wird Duisburgs Trainer des Jahres?

Duisburg.  Stimmen Sie mit ab, wer aus Ihrer Sicht 2018 der Duisburger Trainer des Jahres ist. Das sind die Nominierten in dieser Kategorie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Stimmen Sie mit ab: Wer ist Duisburgs Trainer des Jahres? In dieser der vier Kategorien sind nominiert: Ilia Gruev (Fußball, Herren, MSV Duisburg), Stefan Janßen (Fußball, VfB Homberg), Thomas Gerstner (Fußball, Damen, MSV Duisburg), Frank Lerner (Wasserball, Duisburger SV 98), Vuk Vuksanovic (Wasserball, ASC Duisburg), Dirk Schmitz (Eishockey, EV Duisburg), Björn Zirotzki (Kanupolo, Nationalmannschaft).

Ilia Gruev

Im Jahr 2017 wurde Ilia Gruev Trainer des Jahres, weil er die Fußballer des MSV Duisburg in die 2. Bundesliga geführt hat. Nun steht der Deutsch-Bulgare erneut zur Wahl.

Gruev sicherte mit den Zebras die Klasse und führte sie zwischenzeitlich sogar in die Aufstiegsregion. Am Ende stand der siebte Tabellenplatz.

Stefan Janßen

Der Trainer des Jahres 2016 hat die Fußballer des VfB Homberg längst in der Oberliga etabliert. In der vergangenen Saison klopfte er mit seinen Jungs bereits leise an die Türe der Regionalliga – das Ergebnis solider und bodenständiger Arbeit. Janßen formte ein Team, das nun lauter an der Pforte zur 4. Liga vorsprechen kann.

Thomas Gerstner

Die Auftragsbeschreibung war nahezu aussichtslos: Klassenerhalt -- mit einem Team, das in der Hinrunde keinen einzigen Punkt geholt hatte. Doch Ex-Fußballprofi Thomas Gerstner, erst im Februar auf die Trainerbank des Frauen-Bundesligisten MSV Duisburg gerückt, schaffte das scheinbar Unmögliche. Schon eine Runde vor dem Ende stand die Rettung fest.

Frank Lerner

Frank Lerner übernahm den Duisburger SV 98 vor der Saison und führte den Aufstiegsfavoriten zum Erfolg. Gegen Plauen – das im Vorfeld auch als ärgster Konkurrent um den Aufstieg ausgemacht worden war – machte Lerners Mannschaft ihr Meisterstück in der Pro B der Deutschen Wasserball-Liga und darf sich nach Jahren wieder auf ein Derby gegen den ASCD freuen.

Vuk Vuksanovic

2017 führte Vuk Vuksanovic die U-17-Wasserballer des ASC Duisburg zum Meistertitel. In der abgelaufenen Saison wollten Vuksanovic und seine Mannschaft dieses Kunststück auch in der neuen U-18-Bundesliga wiederholen. Kurz vor den Play-off wurde der ehemalige ASCD-Spieler, der auch als Co-Trainer in der Jugendnationalmannschaft arbeitet, allerdings zu Höherem berufen. Für seine Tätigkeit als Verbandstrainer musste er Abschied von den Amateure nehmen.

Dirk Schmitz

Dirk Schmitz steht als Trainer und Organisator für den Aufschwung der Eishockey-Jungfüchse des EV Duisburg. Er hat die U-16-Mannschaft - erstmals seit Jahrzehnten - in die Bundesliga geführt und sorgte mit seinem Trainer- und Betreuerteam dafür, dass der Nachwuchsbereich des EVD so gut ist wie lange nicht. Im Sterne-Programm des Deutschen Eishockey-Bundes erreichten die Jungfüchse erstmals drei Sterne.

Björn Zirotzki

Björn Zirotzki hatte schon alles gewonnen: Deutscher Kanupolo-Meister als Spieler mit dem 1. Meidericher KC, dazu der Champions-League-Sieg, Europameister als Aktiver und Trainer. Mit dem deutschen Nationalteam hatte der Coach überdies den World-Games-Sieg geholt. Was noch fehlte: die Weltmeisterschaft. Die kam nun endlich durch ein 4:1 über Italien hinzu.

Geben Sie vom 1. September, 0.00 Uhr, bis zum 30. September, 23.59 Uhr, Ihre Stimme ab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik