Verkehr

19 Baustellen behindern die Autofahrt im Duisburger Westen

Die ständig veränderte Verkehrsführung führt an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße und Schwarzenberger Straße zu Verwirrung.

Foto: Norbert Prümen

Die ständig veränderte Verkehrsführung führt an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße und Schwarzenberger Straße zu Verwirrung. Foto: Norbert Prümen

Duisburg.  Ob innerorts oder über die Autobahn A40 – der Weg nach und durch Rheinhausen ist wegen Baustellen und Sperrungen eine echte Herausforderung

Den Stadtteil Rheinhausen zu erreichen, war in den vergangenen Wochen eine echte Herausforderung. Ob aus anderen Duisburger Stadtteilen, anderen Städten, aber vor allem über die Autobahn kommend: Überall stießen Autofahrer auf Baustellen. 19 Baustellen gibt es laut städtischem Informationsportal im Internet zu den Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund von Straßenarbeiten derzeit im Duisburger Westen zwischen Baerl, Homberg, Rumeln-Kaldenhausen und Rheinhausen. Aber besonders die Sperrung der A40-Anschlussstelle Rheinhausen seit dem 23. Juni sorgte in den vergangenen Tagen und Wochen für erhebliche Verkehrsbehinderungen, um den Stadtteil zu erreichen.

Weiträumige Umwege

Autofahrer, die vom Niederrhein kommend stattdessen die Anschlussstelle Homberg nutzen wollten, hatten ebenfalls Pech: Denn meist schon lange vor der Ausfahrt staute es sich, wegen der nur einspurigen Befahrbarkeit der A40-Rheinbrücke. Selbst eine sehr weitläufige Umfahrung über Moers-Schwafheim ab dem Kreuz Moers wurde zur Himmelfahrt, da in Schwafheim immer noch kein Ersatz für die gesperrte Cölve-Brücke existiert und Autofahrer so über Rumeln-Kaldenhausen ausweichen mussten.

Von hier aus gibt es aber derzeit auch keinen direkten Weg nach Rheinhausen, da die Durchfahrt am Rumelner Bahnhof aufgrund einer großen Baustelle gesperrt ist. Bis voraussichtlich Ende Juli wird hier im Bereich Harweg, Am Lepelsbusch und Bahnhofstraße gewerkelt. Die Umleitung führt durch das nebenliegende Wohngebiet an der Rheinhausener Straße und dem Karrenweg vorbei, wo rechts und links der Straßen Autos parken, so dass ein ständiges Ausweichmanöver erforderlich ist, um dem Gegenverkehr Platz zu machen.

Autofahrer, die es dann endlich bis nach Rheinhausen geschafft haben, finden hier natürlich vor allem eines: weitere Baustellen. Aktuell gibt es immer noch die seit Ende Mai andauernde Straßenbaumaßnahme auf der Friedrich-Ebert-Straße, die allerdings eigentlich bereits Ende Juni abgeschlossen sein sollte. „Die Arbeiten beinhalten die Erneuerung von Lichtsignalanlagen, Kanalschachtsanierungen und Straßenaus- und –umbau“, so ist es auf der städtischen Info-Seite zur Baustellensituation nachzulesen (siehe Infokasten).

Zudem finden Kanalbauarbeiten auf der Friedensstraße – zwischen Ferdinandstraße und Deichstraße – in Hochemmerich statt, die noch bis Ende Juli dauern sollen. Neben einem Halteverbot ist die Straße nur als Sackgasse befahrbar, Umleitungen sind ausgeschildert. Eine weitere Kanalerneuerung und Straßenwiederherstellung sorgt seit Anfang Mai bis voraussichtlich September noch für Einschränkungen im Bereich der Straßen Kreuzacker, Lange Straße, Jägerstraße und Trompeter Straße, auch Impelmannkreuzung genannt. Hier wird zusätzlich ein Kreisverkehr umgebaut. Und in Bergheim ist derzeit zudem der Grabenacker noch bis voraussichtlich Ende Juli Sackgasse, wegen der Kanalbaumaßnahme der Wirtschaftsbetriebe auf der Lange Straße.

A40-Brücke ab 18. Juli gesperrt

Einen Lichtblick gibt es aber nun seit dem Wochenende zumindest: Die A40 Anschlussstelle Rheinhausen ist planmäßig – nach der Sanierung des Brückenbauwerkes und der Erneuerung der Schutzeinrichtungen sowie des Straßenbelages – wieder befahrbar. Dies vereinfacht die Erreichbarkeit des Stadtteils über die Autobahn kommend enorm. Allerdings nur kurzzeitig, denn das nächste Verkehrschaos steht schon wieder bevor: Ab der ersten Sommerferienwoche, also ab Mittwoch, 18. Juli, 10 Uhr bis Montag, 23. Juli, 5 Uhr, ist die A40 Rheinbrücke Neuenkamp wegen Brückenbauarbeiten in Fahrtrichtung Venlo zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Häfen und Duisburg Homberg voll gesperrt.

In Fahrtrichtung Essen wird die A40 wegen der Fahrbahnsanierung auf der Rheinbrücke Neuenkamp dann ab Mittwoch, 25. Juli, 10 Uhr bis Montag, 30. Juli, 5 Uhr, zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen und der Anschlussstelle Duisburg-Häfen voll gesperrt. Die Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen bleibt aber erreichbar.

Immerhin!

Weitere Informationen zur Baustellen-Situation

Die Stadt Duisburg macht darauf aufmerksam, dass Bürger alle Informationen zu der aktuellen Baustellen-Situation im Duisburger Westen auf den folgenden Internetseiten finden:

Infos auf der städtischen Internetseite gibt es unter: www.duisburg.de/verkehr/baustellen/baustellen-in-duisburg.php

Infos gibt es ebenfalls beim Baustellenradar der Wirtschaftsbetriebe Duisburg unter: www.wb-duisburg.de/Privat/Prviat_Infrastruktur/baustellenradar.php

Infos finden sich zudem auch unter Netze Duisburg unter: www.netze-duisburg.de/service/baustellen.html

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik