Theater

Duisburg: Buchfigur Conni begeistert Kinder auf der Bühne

Das Cocomico-Theater brachte in der Duisburger Rheinhausenhalle „Conni – das Schul-Musical“ auf die Bühne.

Das Cocomico-Theater brachte in der Duisburger Rheinhausenhalle „Conni – das Schul-Musical“ auf die Bühne.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Duisburg-Rheinhausen.  Kinderbuchfigur Conni begeistert Kinder seit über 25 Jahren. Das Cocomico-Theater brachte Conni jetzt auf die Bühne der Rheinhausenhalle.

Jeder hat so seine ganz eigenen Erinnerungen an die Schule. Vom fiesen, Geodreieck fuchtelnden Mathematiklehrer über den handzahm dichtenden Deutschlehrer bis hin zur Pirouetten drehenden Sportlehrerin können die Erinnerungen ans Schülerdasein reichen. Aber was passiert eigentlich, wenn die Lehrerin die Schulaufgaben fröhlich in die Luft wirft und Papa und Mama als mensch-gewordenes, emissionsfrei brummelndes Flugzeug vor der Schule landen und die Kids bringen? Keine Sorge: Es ist keine örtliche Schule außer Rand und Band. Die beschriebenen Szenen fanden in der Rheinhausen-Halle statt. Das Cocomico Theater aus Hürth gastierte mit seinem Kinderstück „Conni – das Schul-Musical“.

Cocomico-Gründer Marcell Gödde findet in Kinderbüchern Inspiration. Diesmal hat er sich eine Buchreihe der Autorin Liane Schneider vorgenommen. Ihre Figur Conni gehört zu den ältesten Kinderbuch-Charakteren. Seit über 25 Jahren begeistert Connis Geschichte Kinder ab drei Jahren. So ist es auch bei Familie Grings: „Unsere Tochter findet Conni ganz toll“, sagte Mutter Sabrina. „Conni ist wie eine beste Freundin. Deshalb lesen wir ihr die Geschichten vor.“ Tochter Julia (4) sitzt auf Mamas Schoß – „damit sie besser sehen kann“, schmunzelt Sabrina.

Musical Conni: Schauspieler animieren Kinder zum Mitklatschen

Als sich der Vorhang lüftet, stehen die Zuschauer mitten im Kinderzimmer von Conni (Pia Schnitzer) und ihrem kleinen Bruder Jakob (Janina Bienkowski). Überall liegen bunte Bauklötze. „Da ist Conni“, ruft Julia und zeigt auf das Mädchen mit der roten Schleife im blonden Haar. „Klatscht alle mit“, sagen die Schauspieler. Die Kinder lassen sich nicht zweimal bitten. Sofort ist die Stimmung hervorragend.

Connis Kater Mau ist natürlich auch dabei. Die Kinder lachen, als die flauschige Handpuppe maunzt. Jakob und Conni spielen das Schulleben nach. Conni mimt die Lehrerin, Jakob zeigt Buchstaben, die die Kinder nachsprechen. Als Connis Mutter (Lavinia Romana Reinke) und Vater (Sven Mein) das Zimmer betreten, im Boyband-Stil tanzen und Bon Jovis Rocksong „It’s my Life“ zu einem Guten-Morgen-Lied umdichten, sind die Lacher laut.

Vom „Tschüss-habt-einen-schönen-Tag-Familienknuddeln“ über den für Ordnung sorgenden Hausmeister bis zu Connis Proben mit Freundin Anna (Lisa Sonderegger) für die Erstklässler-Begrüßung – berührend liebevoll inszeniert und mitreißend präsentiert, zeigte das Stück einmal mehr: Lernen, Spiel und Spaß passen perfekt zusammen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben