Facebook-Initiative

Duisburger "Schlagloch-Jäger" gründen Facebook-Gruppe

Arbeiter sind derzeit auf dem Aldi-Parkplatz zu Gange. Sie bessern Schlaglöcher aus, über die sich Bürger beschwert hatten.

Foto: PR

Arbeiter sind derzeit auf dem Aldi-Parkplatz zu Gange. Sie bessern Schlaglöcher aus, über die sich Bürger beschwert hatten. Foto: PR

Duisburg.   Bei Facebook hat sich eine Gruppe gebildet, die sich um kaputte Straßen kümmert. Erster Erfolg: verfüllte Löcher auf einem Supermarktparkplatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei Facebook hat sich eine Gruppe gebildet, die sich um kaputte Straßen in Rheinhausen und Rumeln kümmert. Offenbar mit Erfolg: Am Aldi-Parkplatz an der Lindenallee wird aktuell ausgebessert.

Die Gruppe, von der CDU Rheinhausen und Rumeln-Kaldenhausen ins Leben gerufen - setzt sich unter dem Namen „Schlagloch-Jäger“ (genauer: Kaputte Straßen Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen) dafür ein, dass Schlaglöcher vor Haustüren beseitigt, Bürgersteige, Radwege und Bordsteine repariert, klappernde Kanaldeckel instandgesetzt und wild wachsende Wurzeln in Fußgängerzonen entfernt werden. „Ihre Sicherheit im Verkehr liegt uns am Herzen“, schreibt sie. „Das alles für Sie natürlich kostenfrei.“ Die Gebühren auslösenden Komplettsanierungen von Straßen seien ein anderes Thema. „Das“, verweist die Gruppe auf das Kommunale Abgabengesetz, „ist nicht unsere Baustelle.“

Infos über Anträge auf der Facebook-Seite

Zunächst werden regionale Teams gebildet, so genannte „Vorarbeiter“. Sie stehen als Ansprechpartner für die Bürger in den Stadtteilen zur Verfügung. Als nächstes sichten die Teams die ihnen zugeteilten Straßen und besprechen, was zu tun ist. Über diese Vorgänge und die eingeleiteten Anträge gibt es Infos auf der Facebook-Seite. So meldeten die Schlagloch-Jäger jetzt Vollzug. Bürger hatten sich über Schlaglöcher auf der Zuwegung der Aldi-Filiale an der Lindenallee beschwert. Die Gruppe recherchierte, fand heraus, dass nicht die Wirtschaftsbetriebe, sondern der Supermarkt selbst dafür verantwortlich ist.

Nach Rücksprache mit der Zentrale in Mülheim werden die Schlaglöcher jetzt ausgebessert. Das wiederum bescherte den „Jägern“ jetzt ein dickes Lob der CDU Rheinhausen. „Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit zum Wohle der Bürger“, übermittelte Klaus Mönnicks.

Update: In einer ersten Fassung stand nicht, dass diese Facebook-Gruppe von der CDU initiiert ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik