Laterne, Laterne

Hier zieht der heilige Martin durch den Duisburger Westen

St. Martin reitet, wie in den vergangenen Jahren auch, wieder durch die Eisenbahnsiedlung.

St. Martin reitet, wie in den vergangenen Jahren auch, wieder durch die Eisenbahnsiedlung.

Foto: Tanja Pickartz

Duisburg-West.   Ab der kommenden Woche ziehen die St. Martinszüge wieder durch die Ortsteile. Eine Übersicht zeigt, wann und wo es losgeht.

Über neue Wegstrecken oder mit bunten Laternen sogar aus recyceltem Material geht es bei den diesjährigen St. Martinszügen durch den Duisburger Westen zwischen Baerl, Homberg, Rheinhausen und Rumeln-Kaldenhausen – mal mit Martinsfeuer und Mantelteilung, mal nur mit Kapellenmusik und Gesang. Wann es wo genau in welchem Ortsteil losgeht zeigt unsere Übersicht mit einem Auszug der Martinszüge:

Baerl

6. November, 17.45 Uhr bis 19 Uhr: Städt. evangelische Grundschule Waldstraße, Aufstellung auf dem Schulhof von dort geht es über Waldstraße, Kreuzstraße, Geststraße, Ackerstraße, Zum Baerler Busch, Auf dem Bremmenkamp, Buchenstraße, Kreuzstraße und zurück zur Waldstraße.

Homberg

6. November, 18 bis 19.30 Uhr: Schule Am Lutherpark, GGS Schillerstraße: Vom Schulhof führt der Weg über Schillerstraße, Margarethenstraße, Lothringer Straße, Friedhofsallee, Erzberger Straße und Parkweg zurück in die Schillerstraße.
8. November, 18 bis 19 Uhr: GGS Marienstraße, vom Schulhof führt der Weg in die Marienstraße, Bergstraße, Viktoriastraße, Augustastraße, Wilhelmstraße und Roonstraße zurück in die Marienstraße. Hochheide
12. November, 18 bis 20 Uhr: Gemeinschafts-Grundschule (GGS) Ottostraße, von der Ottostraße führt der Weg über Blücherstraße, Poststraße, Varziner Straße, Kirchstraße, Am Sandberg und Asberger Straße zurück zur Ottostraße.
13. November, 17.45 bis 18.30 Uhr: Hochheide GGS Kirchstraße, Aufstellung auf dem Schulhof von dort geht es über Kirchstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Luisenstraße, Dr.-Kolb-Straße, Charlottenstraße, Rolandstraße, Luisenstraße und Lindenstraße zurück zur Kirchstraße.

Rheinhausen

9. November, 17 bis 18 Uhr: Sekundarschule Rheinhausen, Internationale Kinder- und Jugendbühne Bahtalo und Jugendförderungsverein Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen, Martinszug mit Kapelle und selbstgebastelten Laternen der Schüler aus recycelten Materialien ab Körnerplatz 2 zur ehemaligen Kirche St. Barbara, Klausstraße 1, wo die Mantelteilung stattfindet und gesungen wird. Asterlagen
5. November, 17.30 bis 19 Uhr: GGS Bergheimer Straße, vom Schulhof führt der Weg über Bergheimer Straße, Am Dreieck, Grüner Weg, Otto-Schulenberg-Straße, Mühlenweg, Grüner Weg, Hüttenstraße, Mühlenweg, Steinbrink, Grüner Weg und Am Dreieck zurück in die Bergheimer Straße. Bergheim
7. November, 17 bis 18 Uhr: GGS Auf dem Berg, vom Schulhof führt der Weg über Auf dem Berg, Schmiedestraße, Bonnacker, An der Mühle, Kahlacker, Breslauer Straße und Stettiner Straße zurück in Auf dem Berg.
GGS Mevissenstraße und Friedrich-Fröbelschule: Kein St. Martinszug Friemersheim
8. November, 18 bis 19 Uhr: GGS Am Borgschenhof, vom Schulhof führt der Weg über Am Borgschenhof, Schelmenweg, Rheingoldstraße, Weißenburgstraße, In den Bänden, Am Geisbusch, In den Bänden, Sedanstraße und zurück in Am Borgschenhof.
16. November, 17.45 bis 19.30 Uhr: GGS Marktstraße, von der Marktstraße führt der Weg über Bismarckstraße, Freiherr-vom-Stein-Straße, Kronprinzenstraße, Walther-Rathenau-Platz, Walther-Rathenau-Straße, Kaiserstraße und zum Marktplatz Friemersheim. Eisenbahnsiedlung
10. November, 17 Uhr: Zug mit St. Martin, zwei Herolden und zwei Kapellen ab der Breitenbachallee durch die Eisenbahnsiedlung, im Anschluss gibt es im Rheinvorland das Martinsfeuer mit Mantelteilung. Hochemmerich
6. November, 17 bis 19.30 Uhr: GGS Beethovenstraße, Aufstellung auf dem Schulhof, der Weg führt über Beethovenstraße, Brahmsstraße und durch die Grünanlage zurück zur Beethovenstraße.
6. November, 18 bis 19 Uhr: GGS Krefelder Straße, der Weg führt über Krefelder Straße, Siegfriedstraße, Günterstraße, Friedrich-Alfred-Straße, Hans-Böckler-Straße, Atroper Straße, Bertastraße, Friedrich-Alfred-Straße, Sofienstraße und Paulstraße zurück auf den Schulhof. Schwarzenberg
7. November, 17.30 bis 19 Uhr: GGS Pestalozzistraße, vom Schulhof führt der Weg über Eschenstraße, Ulmenstraße, Grenzstraße, (alte) Krefelder Straße, Herkenweg, Lessingstraße, Lindenallee, die Grünanlage, Eichendorffstraße, Rückertstraße und Schwarzenberger Straße und Krefelder Straße zurück auf den Schulhof. Trompet
8. November, 17 bis 20 Uhr: GGS Van-Gogh-Straße, Städt. Kindergarten Rubenstraße, vom Schulhof führt der Weg über Rubensstraße, van Gogh-Straße, Dürerstraße, Neustraße, Rubensstraße, Noldeweg, van-Gogh-Straße, Rubensstraße, Holbeinweg, Rembrandtstraße, Bindestraße, Cranachweg, Holbeinweg, Bindestraße, Cranachweg und Holbeinweg zurück auf den Schulhof.

Rumeln-Kaldenhausen

Kaldenhausen
8. November, 18 bis 20 Uhr: Donkschule, GGS Gartenstraße (KiGa St. Klara, städt. KiGa Düsseldorfer Straße), vom Schulhof der Donkschule führt der Weg über Bremweg, Ringstraße, Bremweg, Giesenfeldstraße, Am Westrich (die Kinder des Kindergartens Düsseldorfer Straße kommen an der Ecke Darwinstraße/Am Westrich dazu), Darwinstraße, Mendelstraße und zum Martinsfeuer auf dem TVK-Sportplatz. Rumeln
7. November, 18 bis 19 Uhr: Gerhart-Hauptmann-Schule, GGS Breslauer Straße, vom Schulhof führt der Weg über Bromberger Straße, Weiers Hecke, Stettiner Straße, Karrenweg, Am Lepelsbusch, Grüner Weg, Harweg, Karrenweg, Danziger Straße, Allensteiner Straße, Tilsiter Straße, Karrenweg und Stettiner Straße zurück zur Breslauer Straße.
6. November, 18 bis 19.30 Uhr: Marienfeldschule GGS Kirchstraße, vom Schulhof führt der Weg über Kirchstraße, Friedhofsallee, Potmannstraße, Burgweg, Lohfelder Weg, Binsenteich und Dorfstraße zurück zum Kirchfeldweg und über den Eingang Dorfstraße auf Schulhof zu Martinsfeuer und Martinsgeschichte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben