Freizeit

Matthias Berns aus Rheinhausen: Der Heimatwanderer

Matthias Berns auf Tour in Meinbrexen

Matthias Berns auf Tour in Meinbrexen

Foto: Privat

Duisburg-rheinhausen.   Warum in die Ferne schweifen? Matthias Berns schreibt einen NRW-Reiseblog und hat für die Redaktion exklusive West-Routen konzipiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Nur wo du mit den Füßen warst, warst du wirklich“. Dieses Motto hat sich Matthias Berns auf die Schuhe geschrieben und jetzt seinen Reiseblog www.reiseblog-nrw.de für Wandertouren ausschließlich in NRW an den Start gebracht. Für die Redaktion hat der 50-jährige Wandersmann exklusiv drei Routen ausgetüftelt und abgeschritten, dazu später mehr.

Berns, gebürtiger Rheinhauser, ist seit jeher begeisterter Reisender und passionierter Wohnmobilfahrer. „Ich sehe einfach, dass es in NRW so viele grüne Gebiete unweit der Städte gibt. Einen NRW-Reiseführer für Individualtouristen gibt es in der Form noch nicht, ich möchte meinen Lesern die schönen Seiten des Landes näher bringen“, sagt der gelernte Bankkaufmann der jetzt in Monheim am Rhein lebt. In seinem Blog hat Matthias Berns Wert auf die Details gelegt.

Detaillierte Beschreibungen der Touren

Die Anreise zum Ausgangspunkt der Wanderung beschreibt er akribisch, genauso wie Gastronomie, Park-, und Übernachtungsgelegenheiten gewissenhaft Erwähnung im Artikel finden. „Dabei habe ich auf unterschiedliche Geldbeutel geachtet“, sagt der erfahrene Wanderer. Wichtig für seine sehr schön beschriebene Routen sind historische Gegebenheiten, so wird man auch von Ereignissen, die am Ort stattgefunden haben, in die Geschichte hinein gezogen. „Die Highlights einer jeden Route stelle ich dann genauer vor“, sagt der Blogger. Sozusagen in einem Exkurs, den er im Artikel detaillierter ausführt.

Man erfährt, was ein Kalvarienberg ist auf einer Wanderung durchs Lampertstal in der Eifel und welche Bedeutung dem Tiergartentunnel bei Blankenheim beigemessen wird. Natürlich ist Berns über den Eifelsteig gestiegen. Auch Stadtwanderungen gibt es in seinem Blog zu entdecken, so durch Düsseldorf, und nebenbei erfährt der Leser, wo es die beste Currywurst am Ort gibt. Über 25 Routen befinden sich schon in seinem Blog, die Klicks liegen bereits bei 15.000 in sechs Monaten.

Kostenloser NRW-Tourführer

„Eigentlich wollte ich Journalismus studieren und dann Reiseführer schreiben. Aber damals habe ich gedacht, lerne erst mal etwas Bodenständiges“, sagt er. Auch auf Anraten seines Vaters, der zu seiner Abiturzeit Sparkassendirektor in Moers war. Heute arbeitet Matthias Berns für eine Hausverwaltung in Monheim, allerdings in jeder freien Minute, die ihm Job und Familie lassen, zieht es ihn wieder in die Natur. In ganz Europa ist er mit seinem Wohnmobil gewesen, erst kürzlich auf einer Tour durch den südöstlichen Teil des Kontinents.

„Ich habe bestimmt über 30.000 Kilometer mit dem Wohnmobil abgerissen“, sagt er. Gerne erinnert er sich an Touren, die ihn als Jugendlichen geprägt haben. „Als 16-Jähriger bin ich mit drei Kumpels auf dem Fahrrad an die holländische Nordsee gefahren, das ist bis heute unvergessen“, erinnert sich Berns. Oder zur Abizeit fuhr er mit Freunden mit einem alten VW-Bus T2 zum Wandern zum Watzmann. „Er hat halt gerufen der Berg“, lächelt der Blondschopf.

Passionierter Wohnmobilist

Matthias Berns ist als Botschafter für den Stellplatzführer Landvergnügen in NRW ehrenamtlich unterwegs. „Das ist sehr spannend, die Besitzer dieses Führers können mit ihrem Wohnmobil eine Nacht kostenfrei auf den beteiligten Höfen übernachten.“. Dabei kommen die Gäste auch in den Genuss der Spezialitäten, wie Wurst, Käse etc., die der Hof herstellt. „Eine Win-Win-Situation für Gäste und Hofbesitzer.“ Viele Höfe hat er selbst für den Reiseführer mit seinem Wohnmobil schon getestet, und Artikel dazu verfasst.

Und eine erste Route ist er für diese Zeitung auch schon gewandert. Sie führt von Friemersheim bis nach Uerdingen und ist - pünktlich zum Start der Herbstferien – zu lesen ab kommendem Samstag, 14. Oktober. Weitere Informationen: www.reiseblog-nrw.de, www.landvergnuegen.com.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben