Freizeit

Yoga zuhause: Herabschauender Hund am Wohnzimmertisch

Wie praktisch: Yogalehrerin Gerlinde Schatz kommt nach Hause ins Wohnzimmer.

Wie praktisch: Yogalehrerin Gerlinde Schatz kommt nach Hause ins Wohnzimmer.

Foto: jum

Duisburg-Rheinhausen.  Das Bildungsforum Rheinhausen hat in der Corona-Krise auf Onlinekurse umgerüstet. Manche werden zur Dauereinrichtung. Wir haben mal mitgeturnt.

Gerlinde Schatz hat es sich im Yogasitz auf meinem Wohnzimmertisch bequem gemacht. 15.30 Uhr am Mittwochnachmittag. Gleich geht es los mit den Übungen. Moment, ein kleines Stück muss ich die Dame noch zur Seite schieben. So ist’s besser! Jetzt steht der Laptop perfekt und ich kann die Yogalehrerin gut erkennen. Sieht sie mich auch? Ich winke in die Kamera und rufe „Hallo“. Das Mikrofon ist noch aus. Okay, zweiter Versuch. Hallo? Hallo! Es klappt. Ich bin drin im Online-Yogakurs des Katholischen Bildungsforums Rheinhausen.

Premiere. Zu Beginn ist es ein komisches Gefühl, die Arbeit im Homeoffice für eine Sporteinheit am Nachmittag zu unterbrechen und die Yogamatte neben dem Couchtisch auszurollen. Das Tolle ist: Besondere Zeiten wie diese haben nicht nur Einschränkungen zur Folge. Sie ermöglichen auch flexible Lösungen. Und dazu gehört, dass die Yogalehrerin zumindest virtuell zu mir nach Hause kommt. Was als Notlösung aus einer ehrenamtlichen Initiative von Gerlinde Schatz heraus gestartet ist, kommt so gut an, dass der Online-Kurs nun in das reguläre Angebot des Bildungsforums aufgenommen wurde.

Die Zahl der Teilnehmer schwankt noch. An diesem Nachmittag sind es fünf. Zwei von ihnen haben die Kamera ausgestellt und wollen ganz für sich sein, die anderen beiden kann ich sehen, wenn ich das Programm auf Gesamtansicht umschalte. Eine von ihnen turnt auch im Wohnzimmer, die andere vor dem Schlafzimmerschrank. Letztere ist mäßig begeistert über den spontanen Pressebesuch. Klar, wer lädt schon gerne fremde Leute ins Schlafzimmer ein? Ich verspreche, dass ich sie ausblende und nur noch Gerlinde Schatz auf meinen Bildschirm lasse.

„Alles fließt“ hat die Trainerin die heutige Yogastunde passend zu den Corona-Lockerungen genannt. „In der realen Welt fließt alles wieder vertrauter, das wollen wir in unsere Übungen einbeziehen.“ Gerlinde Schatz leitet uns an. „Es soll euch gut gehen heute, die Anstrengung wird nicht im Vordergrund stehen.“

Na, das klingt doch nach der passenden Sporteinheit für die Arbeitspause. Das Kinn wird zum Brustbein gerollt, es zieht im Nacken. Das tut gut nach fünf Stunden Bildschirmarbeit auf dem Küchenstuhl. Erden, mit dem Boden verbinden und alles so sein lassen, wie es jetzt ist. Okay, nicht daran denken, dass gleich noch zwei Texte geschrieben werden müssen. Einfach nur atmen und bewegen.Hier gibt es mehr Artikel aus dem Duisburger Westen

„Wenn wir schon nicht am Meer sein können, dann wollen wir uns wenigstens so fühlen“, sagt Gerlinde Schatz. Wir strecken die Arme in die Luft und wiegen uns wie Strandgräser im Wind hin und her. Ich schweife kurz ab und überlege, was die anderen Teilnehmer wohl von mir und meiner Wohnung sehen. Ein Blick über die Schulter – hinter mir ist es einigermaßen aufgeräumt und die Computer spielenden Jungs im Kinderzimmer nebenan höre nur ich, da das Mikro wieder stumm geschaltet ist.

Weiter geht’s. Schultern kreisen, dehnen, ab in den Vierfüßlerstand und von dort in die Froschhaltung. Ich liege bäuchlings mit lustig abgewinkelten Beinen auf der Matte und bin plötzlich abgelenkt, denn ich entdecke Staubflocken unter dem Wohnzimmertisch.

Die Sache mit dem Staub unter dem Wohnzimmertisch

Ich muss grinsen. Ich sehe was, was ihr nicht seht. Während Gerlinde Schatz mit ihrer professionellen Technik immer zu sehen ist, bin ich nun nämlich komplett abgetaucht. Da könnte ich doch glatt im toten Winkel heimlich ein kleines Nickerchen machen.

Nix da! In schwingenden Bewegungen geht es aus der verstaubten Bauchlage wieder ans Tageslicht. Der „herabschauende Hund“ bringt uns wieder auf die Füße, in der „Kindshaltung“ wird noch mal kurz entspannt und „Katze“ und „Kuh“ tun danach dem Rücken gut. Bei den schüttelnden Bewegungen mit dem Gesäß auf allen Vieren bin ich dann doppelt froh, dass die Laptop-Kamera die abstrakte Figur auf dem Gemälde an der Wohnzimmerwand fokussiert und den halb liegenden Kraftakt eine Etage tiefer ausblendet.

Geschafft! Am Ende darf tief durchgeatmet und bei der Schlussentspannung noch einmal mental aufgetankt werden für den Rest des Tages. Danke, Gerlinde Schatz. Das war eine tolle Erfahrung. Mein Fazit: Beim Yoga daheim ist man noch ein Stück mehr bei sich als im Kursraum. Vielleicht auch deshalb, weil man sich nicht mit anderen vergleicht. Ist ja niemand da! Das entspannt und tut gut.

>>> Yoga-Kurse in den Sommerferien:

Der Hatha-Yoga-Kurs am Mittwoch, 15.30 Uhr, mit Gerlinde Schatz läuft bis zum 1. Juli, ein Einstieg ist noch möglich, Kosten werden angepasst. Info: https://www.kbf-du-west.de/info/B8132-051

Das Bildungsforum bietet in den Sommerferien drei verschiedene Yoga-Kurse in Online-Version an. Das ist ein Gewinn, denn bisher war in den Ferien stets Kurspause. „Das Beste ist, wenn Sie in den Urlaub fahren, müssen Sie auf keinen Kurstag verzichten, denn Sie nehmen ja online teil“, sagt Sabine Lipiak vom Bildungsforum.

Kurs 1: „Yoga für Dich zur Wochenmitte“, Onlinekurs Sommerferien, Mittwochmorgen, mit neuer Kraft und innerer Ruhe in die zweite Wochenhälfte für Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse. Info: https://www.kbf-du-west.de/info/B8132-055, Kosten: 42 Euro.

Kurs 2: „Einführung in das Hatha-Yoga“, Onlinekurs in den Sommerferien, Mittwochnachmittag, durch Bewegung im Einklang mit der Atmung das Wohlbefinden stärken. Info: https://www.kbf-du-west.de/info/B8132-054, Kosten 42 Euro.

Kurs 3: Ganz neu im Angebot: „Yin Yoga“ in den Sommerferien, Onlinekurs über Zoom, Dienstagmorgen. Dieser Yogastil verbindet die alten Lehren des Yoga mit der Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin und modernen Erkenntnissen aus der Faszienforschung. Im Gegensatz zu den Hatha-Yogastilen steht hier im Vordergrund das sanfte Dehnen in bestimmten Körperpositionen mit der Absicht, positiv auf die Energiebahnen im Körper zu wirken. Info: https://www.kbf-du-west.de/info/B8132-060, Kosten 50 Euro.

Das komplette Angebot gibt es unter www.kbf-du-west.de. Bei Fragen einfach in der Zentrale des Katholischen Bildungsforums anrufen: .

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben