Corona

Zu viele Gäste: Stadt Duisburg beendet drei Partys

Das Ordnungsamt ist bei drei Feiern in Duisburg eingeschritten.

Das Ordnungsamt ist bei drei Feiern in Duisburg eingeschritten.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Mitarbeiter des Ordnungsamts haben in Duisburg zwei Geburtstagsfeiern und eine private Party wegen Verstößen gegen die Coronaregeln gestoppt.

Das Ordnungsamt hat in den vergangenen Tagen in Duisburg drei Feiern beendet, die gegen die Coronaregeln verstoßen haben.

Nach Angaben der Stadt handelte es sich dabei um zwei Geburtstage und eine private Party. Alle drei Feiern fanden laut Stadtsprecher Sebastian Hiedels in angemieteten Räumlichkeiten und in unterschiedlichen Stadtteilen statt.

Verstöße gegen Coronaregeln: Drei Feiern in Duisburg beendet

Die drei Feiern seien im Vorfeld nicht beim Bürger- und Ordnungsamt angemeldet worden. Außerdem hätte die Gästeanzahl die damals noch geltende Obergrenze von 50 Teilnehmern überschritten. Mittlerweile hat der Krisenstab der Stadt diese Regel noch einmal verschärft.

Die Verstöße gegen die Coronaregeln fielen nach laut Stadtsprecher Hiedels bei Kontrollen auf.

Kindergeburtstag mit 150 Gästen machte Schlagzeilen

Es ist nicht das erste Mal, dass das Ordnungsamt bei privaten Feiern in Duisburg eingeschritten ist. Schlagzeilen machte vor allem ein Kindergeburtstag mit 150 Gästen in einem Festsaal in Röttgersbach.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben