Bezirksschützenfest

21 Bruderschaften kommen in Hüthum zusammen

Noch sind Josef und Hildegard Verhoeven das amtierende Bezirksschützenkönigspaar. Am 26. Mai werden ihre Nachfolger gesucht.

Foto: Klaus-Dieter Stade

Noch sind Josef und Hildegard Verhoeven das amtierende Bezirksschützenkönigspaar. Am 26. Mai werden ihre Nachfolger gesucht. Foto: Klaus-Dieter Stade

Hüthum.   Beim Bezirksschützenfest am 26. Mai wird ein Nachfolger für Josef Verhoeven gesucht. 1400 Schützen werden in Hüthum erwartet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 26. Mai ist Hüthum fest in Schützenhand. 21 Bruderschaften – und damit an die 1400 Schützen – werden dann nämlich zum Bezirksschützenfest kommen. Die St. Georg Schützenbruderschaft Hüthum-Borghees e.V. ist nämlich in diesem Jahr Ausrichter der Großveranstaltung, an der Vereine aus Emmerich, aber auch Rees und Isselburg teilnehmen. Josef Verhoeven, Mitglied der Hüthumer Schützen, ist nämlich noch amtierender Bezirkskönig.

Sektempfang mit Königspaaren

„Wir hoffen alle auf zahlreiche Schützenschwestern und Schützenbrüder, auf gutes Wetter, viele Besucher und eine harmonisches Zusammensein, in der heutigen doch so hektischen Zeit“, erklärt Achim Reims für den Bruderrat des Bezirksverbandes Rees. Starten wird das Festprogramm des Bezirksschützenfestes um 13.30 Uhr am Samstag, 26. Mai. Treffpunkt des Bezirksschützenfestes des Bezirksverbandes Rees ist der Festplatz an der Eltener Straße 510.

Während des Sektempfangs für die Königspaare, für die Vereinspräsidenten, Brudermeister und Ehrengäste, der im St. Georg-Pfarrzentrum am Koppelweg stattfinden wird, marschieren die anderen Schützen vom Festplatz zum Gemeindezentrum, wo sie die Königspaare und Ehrengäste abholen werden. Gemeinsam marschieren dann alle zum Schulhof der St. Georg-Grundschule. Dort wird nach den Grußworten verschiedener Redner ein Wortgottesdienst gefeiert. Zudem werden sich die Fahnenschwenker den Schützen präsentieren.

„Vogelknüppeln“ und Armbrustschießen

Zurück am Festplatz. so etwa gegen 16.30 Uhr, beginnt dann das weitere Rahmenprogramm. Zunächst gibt es das „Vogelknüppeln“ für die Königinnen, dann wird das Armbrustschießen für Jedermann (ab 16 Jahren) gestartet. Das Bezirkskönigschießen fängt etwa gegen 17 Uhr an. Alle amtierenden Könige im Bezirk treten dabei gegeneinander an.

Nach dem Wettbewerb soll etwa gegen 19 Uhr die Preisverleihung und die Siegereehrung für die Sportschützen sein. Und natürlich wird dann auch noch an diesem Abend im Festzelt der neue Bezirksschützenkönig feierlich proklamiert mit gleichzeitiger Standartenübergabe. Anschließend wird natürlich auch kräftig gefeiert. So gibt es nach dem offiziellen Teil im Festzelt auch ein gemütliches Beisammensein mit Tanz.

Übrigens: Natürlich ist die gesamte Bevölkerung eingeladen, beim Bezirksschützenfest vorbeizusehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik