Weltkindertag

53 Kinder nahmen am Weltkindertag in Anholt teil

Natürlich gehörte e auch eine Schmink-Aktion zum Angebot am Weltkindertag in der Kindertagesstätte.

Natürlich gehörte e auch eine Schmink-Aktion zum Angebot am Weltkindertag in der Kindertagesstätte.

Foto: Konrad Flintrop / FUNKE Foto Services

Anholt.  Über 50 Mädchen und Jungen nahmen am Freitag in Anholt am Weltkindertag teil. Das OGS-Leitungsteam hatte einige schöne Aktionen vorbereitet.

Die kontrovers geführten Diskussionen, die weltweiten Proteste und Demonstrationen, sowie letztendlich die politischen Entscheidungen zum Klimapaket haben den jährlich stattfindenden Weltkindertag am Freitag überschattet. Gerade in einer Zeit, wo die Kinder mit wirkungsvollen Aktionen die Entscheidungsträger wachrütteln und diese auf ihre Zukunftsperspektiven aufmerksam machen, hätte dieser Kinderfeiertag aktuell mehr Beachtung verdient.

Seit 1954 besteht der Weltkindertag mit den Zielen, auf die speziellen Rechte der Kindern aufmerksam zu machen und die Freundschaft zwischen den Kindern zu fördern. Mit dem diesjährigen Motto „Kinder haben Rechte“ sollte gleichzeitig an die vor genau 30 Jahren verabschiedeten UN-Kinderrechtskonventionen erinnert werden. Für die Kinder der OGS Anholt bereitete das Leitungsteam einige Aktionen vor.

Bedürfnisse der Kinder standen im Mittelpunkt

„An diesem besonderen Tag sollen die Bedürfnisse und Interessen der Kinder im Mittelpunkt stehen“, erläuterte die Leiterin Stefanie Fonck. Nach wie vor begeistern sich sowohl Mädchen als auch Jungen, wenn sie mit kunstvoll geschminkten Gesichtern in eine Fantasiewelt schlüpfen können. Aus vier unterschiedlichen Themenbereichen konnten sich die Kinder ein Lieblingsmotiv aussuchen.

Die 6-jährige Amilia wünschte sich, dass ihr Gesicht mit Delphinen bemalt wurde. Kritisch betrachtete sie das Ergebnis im Spiegel. Erst, nachdem die OGS-Leiterin ihr die Lippen rot bemalte, war Amilia sichtlich zufrieden. Unterstützt wurde Stefanie Fonck von einigen Betreuerinnen und von Dörte Stroet (Mutter). Gute Schminkkenntnisse und Begabung waren notwendig, um die kreativen „Kunstwerke“ nach den Wünschen der Kinder zu erfüllen.

Mensa wurde zur großen Eisdiele

Für die zweite Aktion des Nachmittags hatte das Team die Mensa in eine große Eisdiele verwandelt. Die 53 anwesenden Kinder konnten es kaum erwarten, die mit bunten Streusel und Schokoladensauce dekorierten Eisportionen entgegenzunehmen – eine nicht alltägliche Überraschung. Mit der aus dem Fernsehen bekannten spannenden Spielaktion 1, 2 oder 3, vergnügten sich die Kinder der OGS auf dem Schulhof der katholischen Grundschule Anholt und erlebten an Ihrem „Feiertag“ abwechslungsreiche Stunden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben