Wanderweg

Alter Wanderweg in Rees freigegeben, Infotafeln aufgestellt

Claudia Kressin, links, und Beate Böckels von der Firma Holemans stellten die neuen Infotafeln vor, die das Unternehmen am Reeser Meer hat aufstellen lassen. Hier können sich die Wanderer und Radwanderer über Auskiesung heute und gestern, über Rekultivierung und über die Fauna und Flora informieren.

Claudia Kressin, links, und Beate Böckels von der Firma Holemans stellten die neuen Infotafeln vor, die das Unternehmen am Reeser Meer hat aufstellen lassen. Hier können sich die Wanderer und Radwanderer über Auskiesung heute und gestern, über Rekultivierung und über die Fauna und Flora informieren.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Rees.  Die Kiesfirma Holemans hat den Weg am Westufer des Reeser Meeres wieder freigegeben und neue Infotafeln für Wanderer und Radwanderer aufgestellt.

Viele Reeser wird die Nachricht freuen, so kurz vor dem Feiertag: Der beliebte Wanderweg entlang des Westufers des Reeser Meeres ist wieder geöffnet. Dort war es wiederholt zu Vandalismus gekommen, so dass die Holemans Niederrhein GmbH im Mai vergangenen Jahres den Weg vorläufig geschlossen hatte. Ab sofort können Wanderer und Radwanderer wieder zum Ufer gelangen.

Die Ruhebänke wurden ins Wasser geworfen, Paddelboote auf den See gesetzt

„Die Ruhebänke waren wiederholt ins Wasser geworfen worden, es wurde wild gezeltet und gegrillt und immer wieder wurden Paddelboote auf den See gesetzt“, teilt Claudia Kressin, Sprecherin des Unternehmens mit. Damit nicht genug. Während der Schafbeweidungszeiten – in dieser Zeit wurde der Weg immer für einige Wochen gesperrt, um die Tiere nicht zu stören – wurden die Schlösser an den Eingangstoren mehrfach geknackt.

In den vergangenen Wochen hat Holemans Niederrhein den Weg neu hergerichtet, sprich die Wegdecke erneuert. Jetzt ist das Terrain wieder nutzbar, allerdings nur solange sich alle an die Regeln halten. „Wenn es in Zukunft wieder zu den beschriebenen Problemen kommt, werden wir den Weg endgültig dicht machen“, warnt Holemans-Geschäftsführer Michael Hüging-Holemans.

Erlaubt sind: radfahren, rasten, picknicken am Ufer. Nicht erlaubt sind: schwimmen, Feuer machen, grillen, zelten, Boote zu Wasser lassen. Abfall ist mitzunehmen, die Schließzeiten während der Schafbeweidung zu respektieren.

Die Eröffnung des Radweges ist nicht die einzige Nachricht aus dem Hauses Holemans: Sie hat in diesen Tagen drei Schautafeln an der Wegstrecke rund um das Reeser Meer aufgestellt. Das Unternehmen will so über die Abläufe im Kieswerk, den Eimerkettenbagger Virtus in der Norderweiterung und über die Flora und Fauna am Reeser Meer informieren. „Hinterm Zaun passiert viel mehr als man auf den ersten Blick sieht“, erläutert die Holemans-Rekultivierungsfachfrau Beate Böckels.

Themen sind die Unterwasserwelt und die Abgrabung gestern und heute

Beispielsweise, dass Virtus zwar ein Riese, aber ein leiser Riese ist. „Die Schwimmbagger, die für den Kiesabbau eingesetzt werden, haben sich im Laufe der Jahrzehnte stark verändert. Quietschende Eimerketten waren gestern, Virtus arbeitet leise“, sagt Beate Böckels. Wenn man am Standort der Tafel Bergswick, gegenüber der Einfahrt zum Kieswerk Reeser Bruch etwas höre, dann sei das die Siebstation, die man dann im Rücken habe. Diese habe man bewusst nicht so nah an Haus Aspel gelegt.

Neben der Tafel „Vitus, der leise Riese“, auf der von der modernen Kiesgewinnung erzählt wird, informiert die zweite Infotafel über die Kiesgewinnung in früheren Zeiten sowie über die Rekultivierung unter der Überschrift „Ein Kieswerk am Meer“. Tafel Nummer drei wirft ein Schlaglicht auf die quirlige Unterwasserwelt, in der sich bedrohte Fischarten tummeln und vielgestaltige Pflanzenwelten zu Hause sind.

Die Firma Holemans hat inzwischen 16 solcher Tafeln aufgestellt. Die meisten in Wesel, in Rees gibt es mit den neuen Tafeln jetzt insgesamt fünf. „Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht“, teilte Claudia Kressin mit. „Viele Radfahrer halten an, um sich zu informieren.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben