Freizeit

Schlösser, Burgen und Herrensitze am Niederrhein erkunden

Die Wasserburg Schloss Anholt ziert das Cover des neuen Buches.

Die Wasserburg Schloss Anholt ziert das Cover des neuen Buches.

Foto: Konrad Flintrop / WAZ FotoPool

Kreis Kleve/Isselburg.  Die Autorin Susanne Wingels legt einen neuen Bildband für den Niederrhein vor. Sie beschreibt 32 Sehnsuchtsorte, die einen Tagesausflug lohnen.

Dieses Büchlein komme genau zur richtigen Zeit, sagt Händlerin Sigrun Hintzen. Da in diesem Jahr vermutlich keine großen Auslandsreisen möglich sind, habe der Urlaub vor der eigenen Haustür Konjunktur. Und was gibt es Schöneres, als sich in der Freizeit prachtvolle Herrenhäuser, Burgen und Schlösser anzuschauen?

Susanne Wingels hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Landsitze am Niederrhein besucht. Die Autorin aus Bedburg-Hau hat für ihr neues Buch „Niederrhein - Schlösser, Burgen, Herrenhäuser und Rittergüter“ 32 Orte ausgesucht, die eine Reise wert sind. Die Wasserburg Anholt ziert das Cover des Buches. Das Anwesen der Familie zu Salm-Salm gehört zu den schönsten Wasserschlössern der Region.

Alle Orte können besucht werden

Susanne Wingels wollte einen anspruchsvollen Bildband erstellen, der nicht nur mit schönen Bilder besticht, sondern auch durch gut lesbare Texte. Alle Burgen und Schlösser wurden von der Autorin besucht: „Ich habe nicht nur auf Wikipedia geschaut“, sagt sie mit einem zwinkernden Auge. Wichtig war ihr, dass man alle Einrichtungen auch besuchen kann. Daher wurden nicht alle Herrenhäuser aufgenommen, sondern nur ein Bruchteil: „Ich schätze, dass es am Niederrhein sicherlich 300 Herrenhäuser gibt. Und da sind auch sehr schöne darunter. Nur was hat man davon, wenn man sich von außen ein schönes Haus anschaut, es aber nicht betreten kann?“ Schloss Krickenbeck wurde aus diesem Grund nicht aufgenommen.

Mittelalterliche Spuren am Niederrhein

Susanne Wingels hat eine Auswahl treffen müssen, die von Kasteel Huis Bergh in ‘s-Heerenberg (NL) im Nordwesten bis Burg Friedestrom in Zons im Südosten reicht. Zu jedem Ort hat sie versucht, das Besondere in den Vordergrund zu stellen.

Für das Wasserschloss in Anholt sind das die wunderschöne Parkanlage und die Kunstschätze und für Huis Bergh das mittelalterliche Umfeld und die tollen Burgführungen. Auch die Klever Schwanenburg, Schloss Moyland, Burg Boetzelaer, Schloss Ringenberg und Schloss Diersfordt sowie Hertefeld und Schloss Wissen in Weeze hat Wingels aufgenommen.

Die Autorin zeichne sich durch ihre Akribie aus, sagt Buchhändlerin Sigrun Hintzen. „Bei ihr wird alles genau recherchiert und es gibt keine Fehlermeldungen im Nachhinein. Sie reiht nicht nur Fakten auf, sondern sie erzählt Geschichten.

Schöne Orte in der Region

Mit ihrer Neuerscheinung möchte Susanne Wingels ihre Leser dazu verführen, die beschriebenen Orte zu besuchen und sich mit ihrer Geschichte zu befassen. „Die heute sichtbaren Schlösser, Burgen und Häuser am Niederrhein sind fast ausnahmslos Niederungsburgen, meist Wasserburgen mit einer von einem Burggraben umgebenen Insel, die sich romantisch im Wasser spiegeln und nicht selten auf einer Burgmotte basieren“, schreibt Wingels.

Susanne Wingels, Niederrhein - Schlösser, Burgen, Herrenhäuser und Rittergüter. Wartberg Verlag. 72 Seiten. 16,90 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben