Handwerk

Andrea und Mathias Kemkes starten in Rees wieder durch

Andrea und Matthias Kemkes

Andrea und Matthias Kemkes

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Rees.  Die Firma A.K. Bauelemente aus Rees hat sich auf dem Markt der Fensterbauer, Tür- und Treppenlieferanten wieder einen Namen gemacht.

Andrea und Mathias Kemkes sind wieder in ihrem Element. An der Empeler Straße 87 hat die A. K. Bauelemente GmbH und Co.KG ein Lager angemietet und bestückt. Jetzt startet das Ehepaar in Sachen Türen, Fenster und Treppen noch einmal durch.

Nach der Insolvenz im Jahr 2011 betreute Mathias Kemkes von 2013 bis 2017 die Reeser Niederlassung der Firma Westerheide. Doch den Tischler- und Zimmermeister reizte es, wieder selbst aktiv zu sein, Kunden zu akquirieren und sie von der Beratung bis zum Einbau selbst zu betreuen. Fenster, Haustüren, Treppen, Rollläden und Raffstores umfasst das Leistungsangebot.

Gute Beratung ist wichtig

„Dank alter Kontakte haben wir inzwischen wieder gute Einkaufskonditionen. Wir sind in Zeiten der Insolvenz offen und ehrlich mit unseren Lieferanten umgegangen“, resümiert Andrea Kemkes. Davon profitiere jetzt die Firma. Zwei bis drei große Projekte pro Jahr kann die Firma stemmen. Gerade wurde ein Projekt mit 500 Fenstern abgeschlossen. „Aber natürlich kommen wir auch für nur ein Fenster zum Kunden“, ist Mathias Kemkes wichtig, der sich freuen würde, wenn auch in Rees seine Firma wieder mehr wahrgenommen würde. Denn es sind sowohl ehemalige, als auch neue Mitarbeiter, die im Einsatz sind. „Zudem habe ich Subunternehmer für verschiedene Bereiche. Wenn ich etwa in einem Altbau Fenster austausche, sind dafür andere Leute spezialisiert, als wenn wir in einem Neubau arbeiten.“

Besonders viel Zeit nimmt sich Mathias Kemkes für die Beratung. „Gerade bei neuen Fenstern ist es ganz wichtig, richtig zu lüften.“ Dabei empfiehlt er in allen Räumen mindestens zweimal am Tag für drei Minuten zu lüften. „Auch im Winter reichen tatsächlich drei Minuten.“ Dabei weiß er, wenn er eine Wohnung betritt, in der die Mieter oder Eigentümer über Schimmelbildung klagen, dass, sind die Fensterbänke komplett zugestellt mit Blumentöpfen und Dekorationsgegenständen, diese mit Sicherheit nicht zweimal am Tag abgeräumt werden. Ergo, dass hier nicht richtig gelüftet wird. Die heutige Zweiverglasung sei energetisch gesehen durchaus ausreichend, teilt Kemkes seine Erfahrungen mit. Dank der Weiterbildung zum Sachverständigen ist er stets auf aktuellem Sachstand.

Aufträge dank Internetvermittlung

Was Firma A.K. viele Aufträge beschieden hat: Sie hat sich als Anbieter auf der Internet-Plattform www.arroundhome.de angemeldet. „Von dort erhalten wir viele Adressen und da wir schnell reagieren und die Angebote rausschicken, erhalten wir überdurchschnittlich viele Aufträge“, ist Andrea Kemkes stolz. In einem Radius von 40 Kilometern ist ihr Mann unterwegs. Aber natürlich ist A.K. Bauelemente auch in Rees im Einsatz, beispielsweise hat die Firma 60 Fenster für das Asylbewerberheim geliefert und eingebaut.

Mathias Kemkes betreut auch Altkunden, etwa wenn es um Reparaturen, Service oder den Austausch von Motoren von Rollläden oder deren Programmierung geht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben