Kreis Kleve. Der Bürgermeister von Doetinchem im Interview zur Wahl-Überraschung in den Niederlanden: Seine Bürger sind nicht islamophob.

Die Parlamentswahl in den Niederlanden hat nicht nur die Bürger im Nachbarland stark überrascht. Auch im Kreis Kleve schaut man verwundert über die Grenze. Was bedeutet dieser erdrutschartige Sieg der rechtspopulistischen und islamophoben PVV von Geert Wilders für das Zusammenleben in der Grenzregion? Bekommen wir bald wieder mehr Grenzkontrollen, um illegale Einwanderung in die Niederlande zu begrenzen? Wird die regionale Zusammenarbeit entlang der Grenze unter den europafeindlichen Tönen von Geert Wilders leiden? Ein Gespräch mit Doetinchems Bürgermeister Mark Boumans (VVD).